BDEW

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Herten:
Freies Surfen in der Innenstadt


[2.3.2017] Die Hertener Innenstadt geht online. Ende März dieses Jahres installieren die Hertener Stadtwerke die WLAN-Hotspots in der Fußgängerzone.

In der Innenstadt der nordrhein-westfälischen Stadt Herten kann bald kostenlos im Internet gesurft werden. Nach Angaben der Hertener Stadtwerke, die für die Installation des WLAN verantwortlich sind, kann der Service ab Ende März in Anspruch genommen werden. „Mit unserem neuen kostenlosen Angebot ‚hertenwlan‘ möchten wir die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt weiter ausbauen und das Zentrum noch attraktiver für Bürger und Besucher machen“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Thorsten Rattmann. Bürgermeister Fred Toplak fügt hinzu: „Die rechtliche Lage zu öffentlichen WLAN-Netzen war für Städte lange unklar. Umso mehr freue ich mich, dass wir mit den Hertener Stadtwerken einen verlässlichen Partner haben, der dieses Projekt nun realisiert.“ Und so funktionierts: WLAN-Suche aktivieren, „hertenwlan“ auswählen, registrieren und los surfen. Alle Nutzer erhalten ein tägliches Nutzungsvolumen von 400 MB. Um auf die kostenlosen Surf-Bereiche hinzuweisen, möchte die Stadt noch entsprechende Hinweisschilder in der Fußgängerzone aufstellen. Die Umsetzung des WLAN-Projekts erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Hotspot-Anbieter Hotsplots. Dieser betreibe deutschlandweit mehr als 10.000 Installationen, informiert die Pressestelle der Hertener Stadtwerke. (sav)

www.hertener-stadtwerke.de

Stichwörter: Breitband, WLAN, Herten, Stadtwerke Herten, Hotsplots



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

Stadtwerke Neubrandenburg: Gigabit für Schulen
[11.12.2017] Die Stadtwerke Neubrandenburg statten die Schulen der Stadt Neubrandenburg und des Kreises Mecklenburgische Seenlandschaft (MSE) mit Breitband-Anschlüssen im Gigabit-Bereich aus. mehr...
Schleswig-Holstein: Eine Bank entwickelt weiter Bericht
[23.11.2017] Den Weg zur Gigabit-Gesellschaft unterstützt die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) nicht nur mit einem Förderdarlehen. Sie steht den überwiegend kommunalen Akteuren auch beratend und vermittelnd zur Seite. mehr...
Den Weg zur Gigabit-Gesellschaft unterstützt die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) nicht nur mit einem Förderdarlehen.
Stadtwerke Bad Nauheim: Glasfaser im Kreis
[22.11.2017] Das örtliche Glasfasernetz haben die Stadtwerke Bad Nauheim zum Ring geschlossen. Die Lage der Stadt erlaubt die Verbindung mit zwei Backbones. mehr...
Unna: Schnelles Netz mit Versatel
[21.11.2017] Die Stadtwerke Unna kooperieren mit dem Telekommunikationsanbieter 1&1 Versatel, um das kommunale Glasfasernetz weiter auszubauen. mehr...
Interview: Aufholjagd in Rheinland-Pfalz Interview
[17.11.2017] Rheinland-Pfalz will zum digitalen Musterland werden. Eine entsprechende Strategie wird derzeit erarbeitet. stadt+werk sprach mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer, welche Rolle dabei flächendeckende Glasfasernetze spielen. mehr...
Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Rheinland-Pfalz soll zum digitalen Musterland werden.