IQPC2

Dienstag, 17. Oktober 2017

Badenova:
Kleine Lösung macht weniger Wind


[1.3.2017] Badenova-Wärmeplus reduziert die Planungen für einen Windpark im Schwarzwald. Das Unternehmen regiert damit auf Kritiker und will für einen Ausgleich der Interessen sorgen.

Auf dem Hohenlochen im Schwarzwald will das Unternehmen Badenova-Wärmeplus einen Windpark bauen. Wie die Tochter des Freiburger Energieversorgers Badenova jetzt mitteilt, sollen statt sechs Windrädern nur vier errichtet werden. Die Reduzierung sei gemeinsam mit der Gemeinde Oberwolfach und der Stadt Hausach getroffen worden. Damit würden die Bedenken jener Bürger und Gemeinderäte ernst genommen, die sich für eine kleinere Lösung zugunsten eines verminderten Flächenverbrauchs ausgesprochen hatten. Badenova-Wärmeplus-Geschäftsführer Klaus Preiser erklärt: „Unsere Projekte bereiten wir stets mit äußerster Sorgfalt vor und sind um einen Ausgleich der Interessen bemüht. Wir legen an uns selbst hohe Nachhaltigkeitsmaßstäbe an, mehr als das, was vom Gesetzgeber gefordert ist.“ Der Genehmigungsantrag für den Windpark soll in den nächsten Wochen beim Landratsamt Ortenau eingereicht werden. Da weniger Anlagen geplant werden, sinken allerdings für Betreiber, Standortgemeinden und Verpächter die Erträge. (al)

www.badenovawaermeplus.de

Stichwörter: Windenergie, Badenova,



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

Handrup: Bürgerwindpark in Betrieb
[12.10.2017] Der Strom des Bürgerwindparks Handrup wird vom Spezialisten e2m vermarktet. Der Anschluss an das virtuelle Kraftwerk von e2m verlief reibungslos. mehr...
Stadtwerke Münster: Fünf neue Windräder
[10.10.2017] Die Stadtwerke Münster bauen ihre Erzeugungskapazität mit fünf neuen Windrädern weiter aus. mehr...
Mit einem symbolischen Knopfdruck haben die Stadtwerke Münster die erste von fünf neuen Windenergieanlagen eingeweiht.
Stadtwerke Gütersloh: Windpark beliefert Bürger vor Ort
[6.10.2017] An dem neuen Windpark der Stadtwerke Gütersloh können sich die Bürger sowohl per Sparbrief beteiligen als auch den Strom direkt aus den drei Windkraftanlagen beziehen. mehr...
Am Windpark Gütersloh können sich die Bürger nicht nur per Sparbrief beteiligen, sie werden außerdem direkt aus den drei Windrädern mit Ökostrom beliefert.
wpd: Verfassungsbeschwerde eingereicht
[5.10.2017] Der Projektentwickler wpd mit Sitz in Bremen kann den 2013 genehmigten Offshore-Windpark Kaikas nicht bauen, da das Windenergie-auf-See-Gesetz das Projekt von der Teilnahme an Ausschreibungen ausschließt. wpd wehrt sich. mehr...
ovag Energie: Leistungsstarker Windpark eingeweiht
[27.9.2017] ovag Energie hat fünf neue Windkraftanlagen bei Wartenberg mit zusammen 16,5 Megawatt elektrischer Leistung errichtet. Es handelt sich um den bislang leistungsstärksten Windpark des Friedberger Energieversorgers. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Zukunftsforum Energiewende

Aktuelle Meldungen