IQPC

Samstag, 22. Juli 2017

Brandenburg:
Neuer Leitfaden für Biogasanlagen


[27.2.2017] Brandenburg hat einen neuen Leitfaden zur Optimierung von Biogasanlagen. Entwickelt haben diesen das Brandenburgische Agrar- und Umweltministerium und die Brandenburgische Energie Technologie Initiative (ETI).

Die Broschüre Optimierung von Biogasanlagen richtet sich erstmals verstärkt an Betreiber von Bestandsanlagen. Das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg hat jetzt einen neuen Leitfaden zur Optimierung von Biogasanlagen herausgebracht. Wie das Ministerium mitteilt, richtet sich die 48 Seiten umfassende Broschüre vornehmlich an Betreiber von Bestandsanlagen, die am Ende des Vergütungszeitraums entscheiden müssen, ob und unter welchen Voraussetzungen eine Laufzeitverlängerung im Rahmen des EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz) möglich ist oder sich eher alternative Vermarktungsmodelle anbieten.
Im Vorwort erklärt Brandenburgs Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger (SPD): „Biogas spielt eine wichtige Rolle in der Energiestrategie 2030 des Landes Brandenburg und trägt zur regionalen Wertschöpfung in ländlichen Räumen bei.“ Nachdem das EEG 2014 zu einem fast vollständigen Stopp des Anlagenneubaus geführt habe, biete sich mit dem EEG 2017 nun aber die Möglichkeit der Verlängerung des Förderzeitraums um zehn Jahre. Der Leitfaden soll Anlagenbetreibern zeigen, was beim Weiterbetrieb zu beachten ist und eine Entscheidungshilfe für anstehende Fragen sein.
Dabei gliedert sich der Leitfaden in die fünf Kapitel Stand und Entwicklung der Biogasnutzung in Brandenburg, Grundlagen und grundlegende Technik, Einsatzstoffe für Biogasanlagen, Ökonomische und ökologische Optimierung sowie Chancen und Risiken der Nutzung von Biogas. Erarbeitet wurde der Leitfaden vom Brandenburgischen Agrar- und Umweltministerium und der Brandenburgischen Energie Technologie Initiative (ETI), die BioenergieBeratungBornim hat die Broschüre redaktionell betreut. Der Leitfaden ist kostenlos. (me)

Optimierung von Biogasanlagen (PDF; 9,6 MB) (Deep Link)
www.mlul.brandenburg.de

Stichwörter: Bioenergie, Brandenburg

Bildquelle: Brandenburgische Energie Technologie Initiative (ETI) / Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Bioenergie

DBFZ: Zum Repowering von Biogasanlagen
[26.6.2017] Das Deutsche Biomasseforschungszentrum hat im Rahmen eines Projekts die Effektivität von Repowering-Maßnahmen bei Biogasanlagen untersucht. mehr...
Kläranlagen: Brennstoffzelle aus Mikroorganismen
[17.5.2017] Bakterien in Kläranlagen sollen künftig nicht nur das Abwasser reinigen, sondern obendrein elektrische Energie aus organischen Stoffen erzeugen. mehr...
Frankfurt am Main: Bioabfälle werden Biomethan
[7.4.2017] Die Unternehmen RMB Rhein-Main Biokompost und Mainova investieren in eine umweltfreundliche Gasversorgung in Frankfurt am Main. mehr...
Bioabfälle: Methanemissionen bei Vergärung gering
[9.2.2017] Die Methanemissionen von Bioabfallbehandlungsanlagen sind gering. Das ist das Ergebnis einer zweijährigen Forschungsarbeit der Universität Stuttgart. mehr...
Ein Radlader setzt Kompost um.
enercity contracting: Biogasanlagen in Lustadt und Kerpen
[22.12.2016] Das Unternehmen enercity Contracting, eine 100-prozentige enercity-Tochter, hat jetzt zwei Biogasanlagen erworben. Mit weiteren enercity-Beteiligungen kommen die Stadtwerke Hannover so auf ein Portfolio von insgesamt 40 Biogasanlagen. mehr...
Die Biogasanlage Kerpen-Sindorf erzeugt nicht nur Biogas, sondern veredelt dieses außerdem zu Biomethan.

Suchen...

A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems
Sterr-Kölln mbH
79110 Freiburg
Sterr-Kölln mbH

Aktuelle Meldungen