Freitag, 15. Dezember 2017

WWF / Lichtblick:
Dashboard zur Energiewende


[24.2.2017] Die Energiewende auf einen Blick liefert jetzt ein gemeinsames Online-Angebot von Lichtblick und WWF. Wie in einem Flugzeug-Cockpit werden Kennzahlen zur Energiewende in unterschiedlichen Grafiken aufbereitet.

Mit dem digitalen Energiewende-Cockpit soll die Energiewende in Deutschland beschleunigt werden. Die Naturschutzorganisation WWF Deutschland und das Energieunternehmen Lichtblick bieten auf einer gemeinsamen Website jetzt ein Dashboard mit Kennzahlen zur Energiewende an. Analog zu einem digitalen Armaturenbrett im Auto oder Flugzeug, liefert das Angebot aktuelle Daten und Grafiken wie zum Beispiel den aktuellen Stand der deutschen Treibhausgasemissionen, den tagesaktuellen Strommix oder die Zahl der deutschen Windkraft- und Photovoltaikanlagen. Auch die Entwicklung der Anteile erneuerbarer Energien sowie fossiler und atomarer Energieträger in den vergangenen Jahren kann digital nachvollzogen werden. Zudem informiert das Portal über die Verbreitung von Elektroautos, über die Zahl der Unternehmen, die von der EEG-Umlage befreit sind, sowie über die finanzielle Förderung für fossile und Atomenergie auf der einen und für erneuerbare Energien auf der anderen Seite.
Wie die beiden Partner mitteilen, wollen sie mit dem Online-Cockpit sowohl Entscheider in Politik und Wirtschaft als auch Journalisten und Verbraucher erreichen. Die Datenquellen können ebenfalls auf der Seite abgerufen werden, laut den Verantwortlichen werden sämtliche Daten vom Statistik-Online-Portal statista regelmäßig aktualisiert. (me)

www.energiewendebeschleunigen.de/dashboard
www.wwf.de
www.lichtblick.de

Stichwörter: Informationstechnik, Lichtblick, WWF

Bildquelle: WWF Deutschland

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

E-world 2018: Smart Metering mit devolo
[15.12.2017] Der Netzwerk-Spezialist devolo zeigt auf der E-world seine Produkte für die Energiewirtschaft, unter anderem eine breitbandige Powerline-Lösung für die Datenkommunikation der intelligenten Messsysteme. mehr...
E.ON: Kunden akzeptieren Smart Meter
[15.12.2017] Im Rahmen seiner vier Smart-Meter-Pilotprojekte hat der Energiekonzern E.ON eine hohe Akzeptanz der intelligenten Messsysteme festgestellt: 80 Prozent der Kunden gaben positives Feedback. mehr...
Studie: Top-Digitalisierungsthemen der EVU
[14.12.2017] In einer aktuellen Studie hat das Unternehmen prego services untersucht, welches die wichtigsten Digitalisierungsthemen für die Energieversorger sind. Prozessoptimierungen haben demnach noch Vorrang vor der Entwicklung neuer, smarter Geschäftsmodelle. Eine zentrale Herausforderung stellt zudem die IT-Sicherheit dar. mehr...
Smart City: Modell für Offene Urbane Plattform
[11.12.2017] Das Deutsche Institut für Normung (DIN) hat ein Referenzarchitekturmodell für die Entwicklung integrierter digitaler Smart-City-Lösungen angenommen. mehr...
Voltaris: Partner für den Roll-out
[6.12.2017] Die Voltaris-Anwendergemeinschaft Messsystem wächst. Inzwischen werden 35 Versorger beim Smart Meter Roll-out unterstützt. mehr...
In der Voltaris-Anwendergemeinschaft Messsystem werden praxisorientierte Schulungen durchgeführt.

Suchen...

 Anzeige

e-world
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Informationstechnik:
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH

Aktuelle Meldungen