Freitag, 20. Oktober 2017

Rheinland-Pfalz:
Höfken stellt neues Wärmekonzept vor


[22.2.2017] Die rheinland-pfälzische Umwelt- und Energieministerin Ulrike Höfken hat ein neues Wärmekonzept vorgestellt. Wesentliche Säulen sind die Quartiers-/Gebäudesanierung, Nahwärmenetze, effiziente Öfen und die Kopplung von Wärme und Strom.

Die Ministerin für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten des Landes Rheinland-Pfalz Ulrike Höfken (Bündnis 90/Die Grünen) hat jetzt das neue Wärmekonzept Rheinland-Pfalz vorgestellt. „Mit unserem Wärmekonzept für Rheinland-Pfalz bündeln wir Maßnahmen, die zur Energieeinsparung und Umstellung der Wärmeversorgung auf erneuerbare Energien beitragen. Davon profitierten nicht nur Umwelt- und Klimaschutz, sondern auch die Verbraucher, Kommunen und Handwerksbetriebe“, erklärte Höfken. „So werden Kosten gespart, es steigert die regionale Wertschöpfung und es macht uns unabhängiger von teuren fossilen Energien.“ Der weitaus größte Teil der Wärme werde noch immer aus fossilen Energieträgern gewonnen und der Wärmemarkt habe einen Anteil von 40 Prozent an den energiebedingten CO2-Emissionen. Dies zeige, dass die Klimaschutzziele nur mithilfe einer Wärmewende zu erreichen sind. Dies untermauere auch der Koalitionsvertrag, in dem entsprechend ein Fokus auf den Wärmemarkt festgeschrieben sei.
Eine wichtige Rolle bei der Umsetzung der Wärmewende im Land soll die Energieagentur Rheinland-Pfalz übernehmen. Der Geschäftsführer der Energieagentur Thomas Pensel erklärt: „Wir beraten und informieren über Förderangebote auf Bundes- und Landesebene und geben insbesondere Kommunen mit dem Nahwärmeleitfaden Hilfestellungen zur Realisierung von Nahwärmenetzen.“
Das Wärmekonzept fußt auf den Säulen energetische Quartiers- und Gebäudesanierung, Nahwärme, effiziente Öfen und die Verknüpfung von Strom und Wärme. Dem Konzept ist eine Wärmestudie für die Region Trier und Eifel vorausgegangen, die auch als Schwerpunktregion Eingang in das Wärmekonzept findet. Das Land will die Wärmewende mit jeweils knapp vier Millionen Euro in den Jahren 2017 und 2018 unterstützen. Hinzu kommen sollen 1,9 Millionen Euro EU-Mittel. (me)

www.mueef.rlp.de

Stichwörter: Energieeffizienz, Rheinland-Pfalz, Ulrike Höfken



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

Serie Kommunales Energiemanagement : Innenraumbeleuchtung erneuern
[20.10.2017] Wie können Städte und Gemeinden sowohl Klimaschutzmaßnahmen umsetzen als auch den Gemeindehaushalt entlasten? stadt+werk begleitet das Energieeffizienz-Netzwerk im baden-württembergischen Enzkreis auf seinem Weg, die Energieeffizienzpotenziale seiner kommunalen Liegenschaften zu erschließen. Teil 5 der Serie. mehr...
Beim fünften Netzwerktreffen ging es um die Beleuchtung in kommunalen Gebäuden.
Hockenheim: Erste Effizienzhaus Plus Schule
[18.10.2017] Die erste Effizienzhaus Plus Schule wurde jetzt in Hockenheim feierlich eingeweiht. Das Gebäudekonzept fußt auf einer Wärmepumpe in Verbindung mit einem Eisspeicher und einer Photovoltaikanlage. mehr...
Die Louise-Otto-Peter-Schule in Hockenheim wurde als Effizienzhaus Plus Schule gebaut. Sie erzeugt einen jährlichen Überschuss von 4,21 kWh pro Quadratmeter und Jahr.
Schuch: In Amber erstrahlen
[17.10.2017] Leuchtmittel in der Lichtfarbe Amber gelten als besonders effizient, sicher und gemütlich. Der Leuchtenanbieter Schuch bietet jetzt beinahe sein gesamtes Außenbeleuchtungsportfolio in der neuen Lichtfarbe an. mehr...
Baden-Württemberg: Zwölf neue Energieeffizienz-Netzwerke
[12.10.2017] Immer mehr baden-württembergische Kommunen sparen gemeinsam Energie. Das landeseigene KEA-Kompetenzzentrum Energiemanagement meldet einen Zuwachs seiner Energieeffizienz-Netzwerke. mehr...
euroLighting: Erste LEDs mit Sonnenlichtcharakter
[2.10.2017] Leuchtdioden, die Lichtwellen in verschiedenen Spektrallinien erzeugen, kombiniert der LED-Anbieter euroLighting jetzt und erhält so Leuchtmittel mit einem sonnenähnlichen Charakter. mehr...
Ein reiches Lichtspektrum bieten die neuen Leuchtmittel von euroLighting.

Suchen...

 Anzeige

Zukunftsforum Energiewende
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Energieeffizienz:
euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH
SLT Lichtsysteme GmbH
88677 Markdorf
SLT Lichtsysteme GmbH

Aktuelle Meldungen