intersolar Europe

Donnerstag, 27. April 2017

Stadtwerke Düsseldorf / RheinEnergie:
Regelenergie gemeinsam vermarkten


[13.2.2017] Die Stadtwerke Düsseldorf und RheinEnergie kooperieren bei der Vermarktung von Regelleistung. Je zwei Düsseldorfer und zwei Kölner Großkraftwerke werden dazu in das Virtuelle Kraftwerk des Kölner Energieversorgers eingebunden.

Die Stadtwerke Düsseldorf und der Kölner Energieversorger RheinEnergie wollen künftig bei der Regelenergievermarktung kooperieren. Wie RheinEnergie mitteilt, werden je zwei Düsseldorfer und zwei Kölner Kraftwerke ihre Leistung über das Virtuelle Kraftwerk von RheinEnergie dem Regelleistungsmarkt zur Verfügung stellen. Das Virtuelle Kraftwerk werde im 24/7-Betrieb im Intraday-Handel von RheinEnergie Trading bewirtschaftet. Die Gas- und Dampfturbinen-Heizkraftwerke (GuD) der beiden Nachbarn seien bestens geeignet, um Sekundärregelleistung (SRL) zu liefern und damit zur Systemstabilität und Marktintegration der erneuerbaren Energien beizutragen. Mit zusammen mehr als 400 Megawatt SRL stellten die Kraftwerke einen der größten Pools in der Regelzone des Übertragungsnetzbetreibers Amprion dar.
Ziel der Kooperation ist nach Angaben von RheinEnergie ein Virtuelles Kraftwerk, das erneuerbare Windkraft- und PV-Anlagen, dezentrale Erzeuger und Verbraucher integriert bewirtschaftet und gleichzeitig den Zugang für Großanlagen im Kraft-Wärme-Kopplungsbetrieb realisiert. Als Anlass für die Kooperation nennt der Kölner Versorger das Einstellen der Regelenergie-Vermarktung durch den bisherigen Dienstleister beider Unternehmen. Da beide Energieversorger bereits in den gemeinsam gegründeten RheinWerken zusammenarbeiten, sei der Ausbau der Rheinschiene die naheliegende Lösung gewesen. Das Projekt stehe unmittelbar vor der Präqualifizierung durch Amprion und soll noch im ersten Quartal 2017 starten. (me)

www.swd-ag.de
www.rheinenergie.com

Stichwörter: Smart Grid, Netze, Amprion, RheinEnergie, Stadtwerke Düsseldorf



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Netze | Smart Grid

Trafos: Regelbar und mit Pflanzenöl betrieben
[26.4.2017] Ein Projekt der Firma SBG und des Verteilnetzbetreibers Netze BW testet einen regelbaren und mit Pflanzenöl betriebenen Trafo im Kreis Ravensburg. mehr...
Der regelbare Trafo R-ONT der Firma SBG wird im Kreis Ravensburg erstmals mit Pflanzenöl betrieben.
Umfrage: Industrieunternehmen liefern Strom
[24.4.2017] Viele Industriebetriebe können sich vorstellen, künftig selbst Strom zu produzieren und auf dem Strommarkt anzubieten. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Befragung des Digitalverbands Bitkom. mehr...
50Hertz: compactLine nimmt neue Hürde
[20.4.2017] Niedrigere Masten, schmalere Trassen: das ist das Ziel des Forschungsvorhabens compactLine, das der Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz maßgeblich vorantreibt. mehr...
Das neue Design von compactLine stieß in einer Umfrage auf hohe Zustimmungswerte.
Baden-Württemberg: 1,2 Millionen Euro für Smart-Grids
[6.4.2017] Das baden-württembergische Umweltministerium fördert vier Smart-Grids-Projekte mit insgesamt mehr als einer Million Euro. Die Vorhaben beschäftigen sich beispielsweise mit neuen Energiedienstleistungen oder der optimalen Nutzung des bestehenden Verteilnetzes. mehr...
Statkraft / Tennet: Kooperation für Datenaustausch
[31.3.2017] Das Energieunternehmen Statkraft liefert dem Übertragungsnetzbetreiber Tennet künftig für das Netzgebiet Schleswig-Holstein Echtzeitdaten von sieben Windparks zwecks einer besseren Marktintegration. mehr...

Suchen...

rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH
items GmbH
48155 Münster
items GmbH
Bsys GmbH
99086 Erfurt
Bsys GmbH

Aktuelle Meldungen