EVU

Donnerstag, 23. März 2017

Stadtwerke Düsseldorf / RheinEnergie:
Regelenergie gemeinsam vermarkten


[13.2.2017] Die Stadtwerke Düsseldorf und RheinEnergie kooperieren bei der Vermarktung von Regelleistung. Je zwei Düsseldorfer und zwei Kölner Großkraftwerke werden dazu in das Virtuelle Kraftwerk des Kölner Energieversorgers eingebunden.

Die Stadtwerke Düsseldorf und der Kölner Energieversorger RheinEnergie wollen künftig bei der Regelenergievermarktung kooperieren. Wie RheinEnergie mitteilt, werden je zwei Düsseldorfer und zwei Kölner Kraftwerke ihre Leistung über das Virtuelle Kraftwerk von RheinEnergie dem Regelleistungsmarkt zur Verfügung stellen. Das Virtuelle Kraftwerk werde im 24/7-Betrieb im Intraday-Handel von RheinEnergie Trading bewirtschaftet. Die Gas- und Dampfturbinen-Heizkraftwerke (GuD) der beiden Nachbarn seien bestens geeignet, um Sekundärregelleistung (SRL) zu liefern und damit zur Systemstabilität und Marktintegration der erneuerbaren Energien beizutragen. Mit zusammen mehr als 400 Megawatt SRL stellten die Kraftwerke einen der größten Pools in der Regelzone des Übertragungsnetzbetreibers Amprion dar.
Ziel der Kooperation ist nach Angaben von RheinEnergie ein Virtuelles Kraftwerk, das erneuerbare Windkraft- und PV-Anlagen, dezentrale Erzeuger und Verbraucher integriert bewirtschaftet und gleichzeitig den Zugang für Großanlagen im Kraft-Wärme-Kopplungsbetrieb realisiert. Als Anlass für die Kooperation nennt der Kölner Versorger das Einstellen der Regelenergie-Vermarktung durch den bisherigen Dienstleister beider Unternehmen. Da beide Energieversorger bereits in den gemeinsam gegründeten RheinWerken zusammenarbeiten, sei der Ausbau der Rheinschiene die naheliegende Lösung gewesen. Das Projekt stehe unmittelbar vor der Präqualifizierung durch Amprion und soll noch im ersten Quartal 2017 starten. (me)

www.swd-ag.de
www.rheinenergie.com

Stichwörter: Smart Grid, Netze, Amprion, RheinEnergie, Stadtwerke Düsseldorf



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Netze | Smart Grid

Mainzer Netztagung 2017: Über den Tellerrand geschaut
[14.3.2017] Die Mainzer Netztagung beschäftigt sich mit den aktuellen Themen der Branche und schaut dabei auch durchaus mal über den Tellerrand hinaus. Schwerpunkte wie Blockchain oder E-Mobility und Netzintegration werden in einer eigenen Rubrik aufgegriffen. mehr...
Siemens /AÜW: Joint Venture für Smart Grids
[27.2.2017] Siemens steigt bei der AÜW-Tochter egrid ein. In dem Joint Venture sollen die Ergebnisse aus zwei gemeinsamen Smart-Grid-Forschungsprojekten vermarktet werden. mehr...
Wildpoldsried im Allgäu: Die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen ist fünfmal höher als der Eigenbedarf des Dorfes. Ein Smart Grid tariert das Netz aus.
VSE / EVS: Aufbau eines virtuellen Kraftwerks
[20.2.2017] Die Saarbrücker Unternehmen VSE und EVS bündeln 13 Kläranlagen in einem virtuellen Kraftwerk. Den Strom will VSE als Regelleistung vermarkten. mehr...
Studie: Neue Basis für die Netzplanung
[10.2.2017] Laut einer aktuellen Fraunhofer-Studie zur Entwicklung der regionalen Stromnachfrage sinkt der Energieverbrauch in Deutschland bis zum Jahr 2030. Erst danach ist mit einem Anstieg zu rechnen. mehr...
Tennet: Wichtigstes Umspannwerk in Bayern
[8.2.2017] Tennet baut mit dem neuen Umspannwerk Bergrheinfeld/West seine modernste elektrische Anlage im Tennet-Netz und gleichzeitig das wichtigse Umspannwerk in Nordbayern. mehr...

Suchen...

PortfolioWerkStadt GmbH
70199 Stuttgart
PortfolioWerkStadt GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH

Aktuelle Meldungen