Sonntag, 25. Juni 2017

Linz:
Power-to-Gas für Industrie


[10.2.2017] In Linz setzt der energieintensiv produzierende Stahlriese voestalpine auf Wasserstoff aus erneuerbaren Energien. Schon bald soll hier eine der weltweit größten Elektrolyseanlagen entstehen.

Ein Projektkonsortium hat jetzt von der EU-Kommission den Zuschlag für die Errichtung einer Elektrolyseanlage zur Erzeugung von Wasserstoff in Linz erhalten. Zu den Kooperationspartnern zählt der energieintensiv produzierende Stahlkonzern voestalpine, der Technologiekonzern Siemens und das österreichhische Stromunternehmen Verbund sowie der Netzbetreiber Austrian Power Grid (AGG) und die wissenschaftlichen Partner K1-MET und ECN. Wie die beteiligten Unternehmen mitteilen, ist das Projekt H2FUTURE ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Sektorkopplung zwischen Energie und Industrie. Laut dem Executive Director Fuel Cells and Hydrogen Joint Undertaking (FCH JU) der Europäischen Kommission Bart Biebuyck sei die Umsetzung einer der weltweit größten PEM Elektrolyse-Anlagen der Welt das wohl ehrgeizigste Projekt in diesem Sektor. Das FCH JU stellt dafür rund 12 Millionen Euro an Fördermitteln aus dem EU-Programm Horizon 2020 zur Verfügung. Das gesamte Projektvolumen belaufe sich auf 18 Millionen Euro über eine Laufzeit von viereinhalb Jahren. Die Elektrolyseanlage mit Protonen-Austausch-Membran-Technologie werde Wasserstoff für den Einsatz als Industriegas in der Stahlerzeugung produzieren und womöglich Regelenergie bereitstellen. (me)

www.voestalpine.com
www.siemens.at
www.verbund.com

Stichwörter: Energiespeicher,



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energiespeicher

brine4power: EWE plant größte Batterie der Welt
[23.6.2017] EWE Gasspeicher, eine Tochter des Energieversorgers EWE, plant gemeinsam mit der Friedrich Schiller Universität Jena die größte Batterie der Welt. Sie beruht auf dem Redox-Flow-Prinzip, das auf Salzkavernen-Maßstab übertragen werden soll. mehr...
Konzept für die weltweit größte Batterie.
Roland Berger-Studie: Kosten für Energiespeicher sinken
[20.6.2017] Das Beratungsunternehmen Roland Berger erwartet im Zuge sinkender Kosten einen starken Ausbau des Speicherangebots. Und rät: Unternehmen sollten schon jetzt neue Geschäftsmodelle entwickeln. mehr...
Speichertechnologien werden neue Geschäftsmodelle anstoßen.
Pumpspeicher: Stiefkinder der Energiewende
[7.6.2017] Vattenfall Wasserkraft strukturiert den Betrieb seiner Pumpspeicher neu. Zwei Speicher sollen dabei nur noch im Übergangsbetrieb laufen. Parallel ist ein massiver Stellenabbau vorgesehen. mehr...
Der Anlagenbetrieb im Pumpspeicherwerk Wendefurth soll optimiert werden.
Power-to-Heat: Neuer Riese in Berlin geplant
[7.6.2017] Der Energiekonzern Vattenfall investiert knapp 100 Millionen Euro in die größte deutsche Power-to-Heat-Anlage am Standort Berlin-Spandau. mehr...
ALDI SÜD: Filialen bilden virtuelles Kraftwerk
[31.5.2017] Der Discounter ALDI SÜD und der Energiekonzern EnBW testen in einem Pilotprojekt die Speicherung selbst erzeugten Solarstroms. Dazu werden Kraftwerke und Speicher zu einem virtuellen Kraftwerk verbunden. mehr...
Solaranlagen auf ALDI SÜD-Filialen werden mit einem Batteriespeicher gekoppelt.

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Energiespeicher:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen