Treffpunkt Netze

Mittwoch, 24. Januar 2018

Lingelbach:
Thüga nimmt Windpark in Betrieb


[2.2.2017] Das Unternehmen Thüga Erneuerbare Energien hat jetzt einen neuen Windpark in Hessen in Betrieb genommen. Künftig will die Gesellschaft mit eigenen Projekten an Ausschreibungen teilnehmen.

Der Windpark Lingelbach erweitert das Bestandsportfolio von Thüga Erneuerbare Energien. Das Gemeinschaftsunternehmen Thüga Erneuerbare Energien (THEE) hat nahe der Ortschaft Lingelbach in Hessen einen weiteren Windpark in Betrieb genommen. Geschäftsführer Thomas Walther sagt: „Mit dem Windpark Lingelbach erweitern und optimieren wir unser Bestandsportfolio.“
Wie das Unternehmen mitteilt, ist die letzte von insgesamt neun Anlagen des Typs Nordex N117 mit einer Nabenhöhe von 141 Metern und einer Nennleistung von je 2,4 Megawatt (MW) im Dezember 2016 in Betrieb gegangen. Bei einer durchschnittlichen Windgeschwindigkeit von 6,5 Metern pro Sekunde in Nabenhöhe soll der Windpark rund 60 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr in das öffentliche Netz einspeisen. Bilanziell könnten so etwa 17.000 Haushalte mit Ökostrom versorgt werden. Mit dem Windpark Lingelbach sei das Gesamtportfolio des Unternehmens auf 252 MW angestiegen.
In diesem Jahr will Thüga Erneuerbare Energien erstmals mit eigenen Projekten an Ausschreibungen teilnehmen. Walther: „Wir sind gut aufgestellt und zuversichtlich, dass wir einen Zuschlag bekommen.“ Dennoch schätzt Walther den Wettbewerb bei Windparks als hart ein: „Die Technik- und Windrisiken sind aufgrund von verlässlicheren Bewertungen und Gutachten sowie der Vollwartung beim Betrieb sehr überschaubar geworden. Das treibt immer mehr Investoren aus anderen Branchen in diesen Markt.“ Das Geschäft mit den erneuerbaren Energien werde sich hin zu einem Verkäufermarkt entwickeln – mit deutlich höherer Nachfrage als Angebot. Entsprechend hoch seien die Preise.
Walther bleibt trotzallem überzeugt: „Wir sind aber weiterhin in der Lage - insbesondere durch die eigene Projektentwicklung und den gebündelten Einkauf von Windenergieanlagen - unseren mittlerweile 47 kommunalen Gesellschaftern Projekte anzubieten, die langfristig eine sichere und wirtschaftliche Investition darstellen.“ Erst kürzlich habe das Unternehmen mit Erdgas Mittelsachsen einen neuen Gesellschafter hinzu gewonnen. Das zeige, dass Kooperationen wie Thüga Erneuerbare Energien für Mitglieder attraktiv sind, wenn es um Investitionen in Erneuerbare geht. (me)

ee.thuega.de

Stichwörter: Windenergie, Thüga, Lingelbach, Hessen

Bildquelle: Thüga Erneuerbare Energien

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Diehl

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

Baden-Württemberg: Wind machen im Bundesrat
[19.1.2018] Damit der Ausbau der Windkraft in Deutschland auch in den nächsten Jahren stattfinden kann, will die baden-württembergische Landesregierung eine Bundesratsinitiative starten. Die Ausschreibungsbedingungen im Erneuerbare-Energien-Gesetz sollen geändert werden. mehr...
Mit einer Bundesratsinitiative will Baden-Württemberg den Ausbau der Windkraft weiter sicherstellen.
Offshore-Windenergie: Ausbau liegt im Plan
[18.1.2018] Windparks auf See tragen immer stärker zur Versorgungssicherheit Deutschlands bei. Im Jahr 2017 produzierten rund 1.170 Anlagen über 18 Terrawattstunden Strom, eine Steigerung um fast 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr. mehr...
EnBW Baltic 2: Windparks auf See tragen immer stärker zur Versorgungssicherheit bei.
BWE: Alternativen zum EEG
[17.1.2018] Wirtschaftliche Windparks ohne EEG: In einem Leitfaden stellt der Bundesverband Windenergie alternative Erlösquellen vor. mehr...
Windpark: In einem Leitfaden stellt der Bundesverband Windenergie alternative Erlösquellen ohne EEG vor.
Bundesverband Windenergie: Das Potenzial ist vorhanden
[15.1.2018] Eine Studie im Auftrag des Bundesverbands Windenergie kommt zu dem Ergebnis, dass Windparkprojekte mit einem Gesamtvolumen von 5.500 Megawatt eine BImSchG-Genehmigung besitzen und unmittelbar an Ausschreibungen teilnehmen könnten. mehr...
eno energy: Gutes Jahresendgeschäft
[11.1.2018] Der Anlagenhersteller eno energy hat vier Windparks in Deutschland an institutionelle Investoren verkauft. mehr...
Zum Jahresende hat eno energy mehrere Windparks mit einer Gesamtleistung von rund 80 Megawatt an institutionelle Investoren verkauft.

Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

e-world
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH
regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems

Aktuelle Meldungen