Samstag, 25. November 2017

Bioabfälle:
Methanemissionen bei Vergärung gering


[9.2.2017] Die Methanemissionen von Bioabfallbehandlungsanlagen sind gering. Das ist das Ergebnis einer zweijährigen Forschungsarbeit der Universität Stuttgart.

Ein Radlader setzt Kompost um. Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg hat jetzt einen Bericht zur Klimarelevanz von Bioabfallbehandlungsanlagen veröffentlicht. Erarbeitet wurde dieser im Auftrag des Ministeriums vom Institut für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und Abfallwirtschaft (ISWA) der Universität Stuttgart. Im Rahmen eines zweijährigen Projekts hat das Institut mit einem neuartigen Messverfahren untersucht, in welchem Umfang klimarelevante Gase von Kompostierungs- und Vergärungsanlagen in die Umwelt gelangen.
Das Ergebnis gab jetzt Umweltminister Franz Untersteller (Bündnis 90/Die Grünen) bekannt: „Die klimarelevanten Emissionen der untersuchten Bioabfallbehandlungsanlagen liegen deutlich unter den Richtwerten des Weltklimarats. Sie entsprechen nur einem äußerst geringen Bruchteil der aus der Rinderhaltung stammenden Methanemissionen.“
Die von Umweltverbänden vorgetragenen Befürchtungen, Bioabfallverwertungsanlagen würden sich ungünstig auf das Klima auswirken, seien von daher unbegründet. Gleichzeitig betonte der Minister, den Bau neuer Vergärungsanlagen im Land vorantreiben zu wollen. (me)

Endbericht (PDF; 2MB) (Deep Link)
um.baden-wuerttemberg.de
www.iswa.uni-stuttgart.de

Stichwörter: Bioenergie, Umweltministerium Baden-Württemberg, Franz Untersteller, Universität Stuttgart

Bildquelle: Tim Hermann / UBA

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Bioenergie

bmp greengas: Biomethan-Handelsvolumen aufgestockt
[17.10.2017] Das Unternehmen bmp greengas hat jetzt die Biomethan-Portfolien der Mutterkonzerne EnBW und Erdgas Südwest übernommen. Damit steuert es nun rund ein Viertel des Biomethan-Handels in Deutschland. mehr...
Fachverband Biogas: Geringer Zubau von Biogasanlagen
[16.10.2017] Nur rund 200 Biogasanlagen wurden im vergangenen Jahr neu gebaut. Die Betreiber investieren derzeit eher in die Flexibilisierung ihrer Anlagen. mehr...
Nur rund 200 Biogasanlagen wurden im vergangenen Jahr neu gebaut.
Wolfsburg: Methan aus Klärschlamm gewinnen
[4.10.2017] Die Wolfsburger Entwässerungsbetriebe haben ihre Kläranlage umgebaut und gewinnen jetzt Methan aus Klärschlamm. Mit diesem können sie etwa ein Drittel des Stromverbrauchs der Kläranlage decken. mehr...
Die neue Klärschlammbehandlungsanlage von WEB.
Rheinland-Pfalz: Holzpellets für die Wärmewende
[24.8.2017] Um sich vor Ort über die Potenziale von Strom und Wärme aus Holz für den Klimaschutz und die regionale Wertschöpfung zu informieren, hat die rheinland-pfälzische Umwelt- und Energieministerin Ulrike Höfken die Unternehmen MANN Naturenergie und Westerwälder Holzpellets besucht. mehr...
Besuch von Ministerin Höfken bei den Westerwälder Holzpellets.
Fachverband Biogas: Alle Potenziale ausschöpfen
[23.8.2017] Der Fachverband Biogas hat jetzt einen Treibhausgasrechner auf seiner Homepage veröffentlicht. Insgesamt sparen die rund 9.000 deutschen Biogasanlagen laut dem Verband knapp 20 Millionen Tonnen CO2 ein. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Zukunftsforum Energiewende
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH
KIRCHNER INGENIEURE
31655 Stadthagen
KIRCHNER INGENIEURE
Sterr-Kölln mbH
79110 Freiburg
Sterr-Kölln mbH
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH

Aktuelle Meldungen