Montag, 23. Oktober 2017

Stadtwerke Düren:
Client-Service outgesourct


[30.1.2017] Der kommunale IT-Dienstleister regio iT übernimmt die Betreuung der IT-Arbeitsplätze bei den Stadtwerken Düren.

Die Stadtwerke Düren lagern den Client-Service für die IT-Arbeitsplätze der rund 260 Mitarbeiter an den kommunalen IT-Dienstleister regio iT aus. Bisher werden alle Arbeiten und Dienstleistungen rund um die IT-Endgeräte von der Netzgesellschaft Leitungspartner erbracht. Durch das Client-Service-Outsourcing verspricht sich das Tochterunternehmen der Stadtwerke Düren laut einer Pressemeldung eine deutliche Wertschöpfung, weil es sich auf seine Kernaufgaben konzentrieren kann. Leitungspartner-Geschäftsführer Cord Meyer sagt: „Wir freuen uns, mit der regio iT einen ebenso erfahrenen wie innovativen Partner gefunden zu haben, der dazu noch aus der Region kommt. regio iT hat nicht nur das wirtschaftlichste Angebot abgegeben, sondern sticht mit ihren Leistungen zum Client-Management im kommunalen IT-Markt absolut hervor.“
regio-iT-Geschäftsführer Dieter Ludwigs ergänzt: „Eine äußerst positive Entwicklung, nach Kreis und Stadt Düren, die bereits Kunden und Gesellschafter der regio iT sind, auch Leitungspartner und somit die Stadtwerke Düren als neuen Kunden gewonnen zu haben – gerade in einem für uns so wichtigen Segment wie dem Client-Service.“ regio iT übernehme zudem Leistungen im Bereich der E-Mail- und File-Services. Parallel zur Übernahme der Client-Services erfolge eine Migration von Novell auf Microsoft File Server. Das Projekt soll bis August 2017 offiziell abgeschlossen sein. (al)

www.regioit.de
www.leitungspartner.de

Stichwörter: Informationstechnik, regio iT, Stadtwerke Düren, Client-Service, IT-Outsourcing



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

Friedrichsdorf: Mit IT zehn Tonnen CO2 einsparen
[19.10.2017] Insgesamt acht Kommunen hat die Deutsche Umwelthilfe im Rahmen des Projekts GreenITown über einen Zeitraum von drei Jahren begleitet. Jetzt wurde die hessische Stadt Friedrichsdorf für ihr Engagement als GreenITown-Modellkommune ausgezeichnet. mehr...
Emmendingen: GreenITown spart tonnenweise CO2
[17.10.2017] Durch kurzfristig anwendbare Optimierungen an ihrer Verwaltungs-IT ist es der Stadt Emmendingen gelungen, mehr als zehn Tonnen CO2 pro Jahr einzusparen. Als Modellkommune der Deutschen Umwelthilfe kann sie anderen Kommunen ein Vorbild sein. mehr...
Emmendingen spart als Modellkommune der Deutschen Umwelthilfe durch Maßnahmen an der Verwaltungs-IT zehn Tonnen CO2 pro Jahr ein.
Internet der Dinge: Betriebssystem von Siemens
[12.10.2017] Siemens treibt die digitale Transformation der Energiewirtschaft weiter voran. Auf der European Utility Week 2017 in Amsterdam stellte der Technologiekonzern die Plattform MindSphere for Energy in den Mittelpunkt des Messeauftritts. mehr...
Das Internet der Dinge wird auch für Energieversorger und Netzbetreiber eine immer größere Rolle spielen.
rku.it: SMGWA-Infrastrukturen zertifiziert
[12.10.2017] Mit der Zertifizierung seiner IT-Infrastruktur gemäß Messstellenbetriebsgesetz kann der IT-Dienstleister rku.it nun neue Angebote im Bereich Smart Metering entwickeln. mehr...
E.ON / ENEL: Strom über die Blockchain handeln
[10.10.2017] Bereits seit dem Jahr 2016 erforscht E.ON einen dezentralen Energie-Großhandel auf Basis eines Peer-to-Peer-Austauschs. Jetzt hat der Konzern erstmals Strom mit dem italienischen Energieunternehmen ENEL via Blockchain gehandelt. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Zukunftsforum Energiewende
regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH

Aktuelle Meldungen