Mittwoch, 23. August 2017

Borken:
Neue Heizung für das Kreishaus


[25.1.2017] Die alte Kohleheizung für das Kreishaus Borken wurde ausgemustert. Stattdessen versorgt nun ein mit Deponiegas betriebenes Blockheizkraftwerk das Gebäude und die angrenzende Polizei.

Vor dem neuen Blockheizkraftwerk am Kreishaus: Die alte Kohle-Heizung im Kreishaus Borken hat nach mehr als 30 Jahren ausgedient. Anstattdessen versorgt nun ein neues Blockheizkraftwerk (BHKW) das Gebäude mit Wärme und Strom. Landrat Kai Zwicker sagte: „Das Projekt ist eine doppelt sinnvolle Investition: Zum einen zahlt sich die neue Heizungsanlage ökonomisch aus, zum anderen leisten wir so einen großen Beitrag zum Klimaschutz.“ Zwicker stellte das Ergebnis der Modernisierung gemeinsam mit EGW-Geschäftsführer Peter Kleyboldt, den beteiligten Kreismitarbeitern, Ingenieuren und Unternehmen vor. Das Blockheizkraftwerk wird mit Deponiegas der Deponie Hoxfeld betrieben. Die Ausgangssituation: Auf der Deponie bestand Sanierungsbedarf und gleichzeitig sollte die Kohleheizung des Kreishauses abgelöst werden. Nach dem politischen Beschluss wurde das Ingenieurbüro H. Berg und Partner mit der Umsetzung beauftragt. Die Arbeiten begannen im Mai 2016, Ende Dezember ging das neue BHKW in Betrieb. Die neue Anlage beheizt nicht nur das Kreishaus, sondern auch das angrenzende Polizeigebäude. Dafür wird das Deponiegas über eine 6,3 Kilometer lange Rohrleitung von der Deponie Borken-Hoxfeld geliefert. Obwohl der Kreis Borken auch schon zuvor beim Thema Entsorgung mit anderen Kreisen zusammengearbeitet hatte, habe es ein solches Projekt bislang noch nicht gegeben, sagt Joachim Ronge, Geschäftsführer der Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet (AGR). Der Kreis rechnet mit Energieeinsparungen in Höhe von zwei Millionen Euro in den kommenden 15 Jahren. Die Maßnahme selbst habe den Kreis Borken 2,2 Millionen Euro gekostet. Dabei wurden rund 90 Prozent der Ausgaben über das kommunale Investitionsfördergesetz des Bundes gefördert, informiert der Kreis Borken. (me )

www.kreis-borken.de

Stichwörter: Kraft-Wärme-Kopplung, Kreis Borken, Nordrhein-Westfalen

Bildquelle: Kreis Borken

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Kraft-Wärme-Kopplung

Stadtwerke Münster: Große Revision des Heizkraftwerks
[17.7.2017] Die Stadtwerke Münster machen ihr Heizkraftwerk am Hafen fit für die kommenden Jahre. Unter anderem wird eine neue Leittechnik installiert. mehr...
Mit einem speziellen Endoskop untersuchen Techniker eine Gasturbine im GuD-Heizkraftwerk der Stadtwerke Münster.
KW Energie: BHKW mit Energiezentrale
[10.7.2017] Neue Ansätze bei der Planung und Realisierung von BHKW-Projekten will der Anlagenhersteller KW Energie mit einer Container-Lösung ermöglichen. mehr...
smartblock power plant: Schlüsselfertige Energiezentrale mit BHKW.
Kreis Borken: Mit Deponiegas einheizen
[2.6.2017] Anfang des Jahres hat der Kreis Borken die Kohleheizung für Kreisverwaltung und angrenzendes Polizeigebäude durch ein mit Deponiegas betriebenes Blockheizkraftwerk ersetzt. Jetzt wurde die Kommune von der Initiative KlimaExpo.NRW gewürdigt. mehr...
Der Kreis Borken wurde jetzt von der Initiative KlimaExpo.NRW als Vorreiterkommune für den Klimaschutz im Land ausgezeichnet.
Deutsche Bundesbank: MAN bespielt BHKW mit neuer Software
[29.5.2017] Seit 1998 ist das Blockheizkraftwerk der Deutschen Bundesbank in Frankfurt am Main in Betrieb. Um die weitere Strom- und Wärmeerzeugung zu sichern, wurde jetzt die Steuerungstechnik modernisiert. mehr...
Der alte Schaltschrank im Blockheizkraftwerk der Deutschen Bundesbank wurde durch ein neues Steuerungssystem ersetzt.
Zeppelin Power Systems: BHKW-Motoren für Kommunen und Stadtwerke Bericht
[19.5.2017] Die dezentrale Strom- und Wärmeerzeugung ist ein Kernelement der Energiewende. Das Ausbauziel für die Kraft-Wärme-Kopplung kann aber nur dann erreicht werden, wenn zusätzlich zu den bisherigen BHKW-Systemen noch größere Blockheizkraftwerke errichtet werden. mehr...
Der Leistungsbereich der Motoren reicht von 400 Kilowatt bis hin zu zehn Megawatt.

Suchen...

regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH
IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH

Aktuelle Meldungen