BDEW

Freitag, 28. April 2017

ENTEGA:
Firmenkunden e-mobil machen


[24.1.2017] Gemeinsam mit einem Autohaus bietet der Darmstädter Versorger ENTEGA Dienstleistungen zur Elektromobilität an.

Gemeinsam mit einem Autohaus bietet ENTEGA Dienstleistungen zur Elektromobilität an. Der Darmstädter Energieversorger ENTEGA kooperiert mit dem Autohaus Brass beim Thema Elektromobilität. Laut einer Pressemeldung wollen beide Partner ein Rund-um-Sorglos-Paket für Firmen im Rhein-Main-Gebiet anbieten. Dieses reiche von der Bedarfsanalyse über die Bereitstellung von Ladesäulen und Elektrofahrzeugen bis hin zum kompletten Fuhrpark-Management.
Die Ladeinfrastruktur könnten die Unternehmen von ENTEGA kaufen oder leasen. Die Elektrofahrzeuge wiederum kommen vom Autohaus Brass. Dabei stünden den Kunden alle E-Fahrzeuge der Hersteller VW, Audi, Skoda, Seat, Opel und Peugeot zur Auswahl. ENTEGA biete den Kunden auch eine Ladekarte an, mit der ein Elektrofahrzeug in ganz Europa an über 7.500 Ladesäulen aufgeladen werden kann.
Zusätzlich zu den staatlichen Fördergeldern unterstütze ENTEGA die Anschaffung einer Ladesäule mit 100 Euro und den Kauf eines neuen Elektroautos mit 500 Euro. ENTEGA Geschäftsführer Frank Gey erklärt: „Elektrofahrzeuge machen vor allem im Stadtverkehr Sinn. Hier können sie einen wichtigen Beitrag zur Reduktion von schädlichen Emissionen sowie zur Lärmminderung leisten. Außerdem sind die Treibstoffkosten nur halb so hoch, wie bei einem vergleichbaren Benziner.“ (al)

www.entega.ag

Stichwörter: Elektromobilität, ENTEGA,

Bildquelle: ENTEGA

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Kipfenberg: Bürgermeister testet E-Mobilität
[28.4.2017] Der Bürgermeister von Kipfenberg hat seine Fahrten in den vergangenen zwei Wochen mit einem BMW i3 zurückgelegt. mehr...
Bürgermeister Christian Wagner (l.) ist zufrieden mit dem BMW i3, den ihm der N-ERGIE-Kundenbetreuer Horst Hien für zwei Wochen zur Verfügung stellte.
Schnellladestationen: Fastned expandiert nach Deutschland
[24.4.2017] Die Firma Fastned aus den Niederlanden baut Schnellladesäulen an Autobahnraststätten – jetzt auch in Deutschland. E-Autos sollen hier binnen 15 Minuten für die nächsten 500 Kilometer ertüchtigt werden. mehr...
In den Niederlanden gibt es bereits 60 Schnellladestationen von Fastned.
BNetzA: Deutschlandkarte zu E-Ladepunkten
[20.4.2017] Die Bundesnetzagentur hat eine deutschlandweite Karte mit E-Ladepunkten veröffentlicht. Die Ladepunkte sind unter anderem mit Adresse vermerkt. Auch sind Stecker und Ladeleistung abgebildet. mehr...
Die aktuelle Ladesäulenkarte der Bundesnetzagentur umfasst 1.600 Ladeeinrichtungen mit insgesamt 3.335 Ladepunkten von über 300 Betreibern.
Interview: Den Spagat hinbekommen Interview
[10.4.2017] Wie seine Verkehrsvision für Schleswig-Holstein aussieht, berichtet im Interview Schleswig-Holsteins Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie, Reinhard Meyer. mehr...
Reinhard Meyer, Schleswig-Holsteins Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie.
Stadtwerke MüllheimStaufen: Beitritt zu ladenetz.de
[7.4.2017] Mit ihrem Beitritt zum Netzwerk ladenetz.de eröffnen sich die Stadtwerke MüllheimStaufen weitere Geschäftsfelder im Bereich der Elektromobilität. mehr...
Die Stadtwerke MüllheimStaufen treten der Stadtwerke-Kooperation ladenetz.de bei.

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen