BDEW

Mittwoch, 26. April 2017

innogy SE / EWV / Rurenergie:
Spatenstich für Indeland Windpark


[25.1.2017] Die Unternehmen innogy SE, EWV und Rurenergie starten jetzt mit dem Bau des Indeland Windparks Eschweiler. Er befindet sich auf rekultivierter Fläche eines ehemaligen Tagebaus.

Spatenstich für den Windpark Indeland. Der offizielle Spatenstich für den Indeland Windpark Eschweiler ist jetzt erfolgt. Die Unternehmen innogy, EWV Energie- und Wasserversorgung und Rurenergie werden auf rekultivierter Fläche des Tagebaus Inden gemeinsam 13 Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 41,6 Megawatt (MW) errichten. Die Anlagen stammen vom deutschen Hersteller Senvion und haben eine Leistung von jeweils 3,2 Megawatt (MW). Die Windräder werden in zwei Bauabschnitten und auf zwei Arealen in der Nähe von Aldenhoven sowie nördlich von Fronhoven errichtet.
innogy hält 51 Prozent an der Windpark-Projektgesellschaft, die kommunalen Partner halten 29 (EWV) und 20 (Rurenergie) Prozent. Insgesamt investieren die Energieunternehmen 62 Millionen Euro. Wie die Geschäftspartner mitteilen, wurde das Projekt gemeinsam mit dem Windparkentwickler BMR aus Hückelhoven entwickelt und von der Entwicklungsgesellschaft indeland und RWE Power unterstützt. Der erste Bauabschnitt soll im zweiten Quartal 2017, der zweite im Herbst 2017 fertig gestellt werden.
Rudi Bertram, Bürgermeister der Stadt Eschweiler, erklärt: „Auch der Einsatz regenerativer und nachhaltiger Energien ist im Strukturwandel unserer Region, der im vollen Gange ist, nicht mehr wegzudenken.“ Hans Bünting, Vorstand Erneuerbare Energien bei innogy SE, ergänzt: „Das Projekt Eschweiler ist unser vierter Windpark, den wir gemeinsam mit Partnern im Rheinischen Revier realisieren – diesmal in einer ganz besonderen Kooperation: Dank unserer starken kommunalen Partner EWV und Rurenergie sowie der Unterstützung der RWE Power und der indeland GmbH sind wir hervorragend aufgestellt.“ (me)

www.innogy.com
www.ewv.de

Stichwörter: Windenergie, innogy SE, EWV, Rurenergie, BMR, indeland GmbH, RWE Power, Eschweiler

Bildquelle: innogy SE

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Windenergie

Baden-Württemberg: Breiter Rückhalt für Windenergie
[25.4.2017] Laut einer Befragung des Forsa-Instituts im Auftrag der EnBW steht ein Großteil der Bevölkerung Baden-Württembergs hinter dem Ausbau der Windkraft. Die Landesregierung fühlt sich durch das Ergebnis in ihrer Politik bestätigt. mehr...
EEHH-Cluster: Windenergie aus Hamburg
[24.4.2017] Die Freie und Hansestadt Hamburg holt die Windkraft in die Stadt. Im Hamburger Hafen werden weitere hochmoderne Windkraftanlagen errichtet. mehr...
Windauptstadt Hamburg: Im Hamburger Hafen werden hochmoderne Windkraftanlagen errichtet, Anlagentechnik wird aus der Metropolregion in die Ostsee geliefert.
Landkreis Eichstätt: Vorzeigeprojekt Wind im Wald
[21.4.2017] Im oberbayerischen Landkreis Eichstätt entsteht ein großer Wald-Windpark. Der Bau wird von umfangreichen Ausgleichsmaßnahmen begleitet. mehr...
Spatenstich im neuen Wald-Windpark Workerszeller Forst.
Mecklenburg-Vorpommern: Wind-Wasserstoff-Projekt bestätigt
[20.4.2017] Das Wind-Wasserstoff-Projekt zur Erprobung der Schwarzstartfähigkeit von Windenergie und zur Speicherung des Windstroms in Wasserstoff der Firma Wind-Wasserstoff-Projekt ist einen Schritt weiter. mehr...
Offshore-Windkraft: Förderung sinkt auf 0,44 Cent
[19.4.2017] Die Zuschläge in der ersten Ausschreibung für Offsore-Windparks hat jetzt die Bundesnetzagentur erteilt. Die EEG-Förderung ist dabei von 19,4 auf 0,44 Cent gesunken. Einige der bezuschlagten Projekte kommen auch ohne Subventionen aus. mehr...
Die 78 Siemens-Windkraftanlagen des Nordsee-Offshore-Windparks Borkum Riffgrund 1 gingen im Oktober 2015 offiziell in Betrieb. Eigentümer ist Dong Energy.

Suchen...

IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH
regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH
items GmbH
48155 Münster
items GmbH
SLT Lichtsysteme GmbH
88677 Markdorf
SLT Lichtsysteme GmbH

Aktuelle Meldungen