EWFachtagung

Samstag, 29. April 2017

econ solutions:
Vertriebsausbau in der Schweiz


[11.1.2017] Die Firma econ solutions steigt mit der econ3-Produktpalette in den Schweizer Markt ein. Der Schweizer Experte für Energie-Management Xamax wird die Mess- und Visualisierungssoftware exklusiv vertreiben.

Die econ-Software zeigt alle Energieverbräuche im Unternehmen auf einen Blick. Das Unternehmen econ solutions verstärkt seine Vertriebsaktivitäten in der Schweiz und kooperiert dazu mit Xamax. Der Schweizer Experte für Energie-Management übernimmt den exklusiven Vertrieb der econ-Produkte in der Alpenrepublik. Xamax-Geschäftsführer Thomas Stadler erläutert: „Die Produkte von econ solutions runden unser Portfolio optimal ab, denn sie sind ein wichtiger Baustein um die Energieeffizienz in Firmen zu steigern. Vor allem die Herstellerunabhängigkeit und die Schnelligkeit sowohl in der Installation als auch in der Nutzung, zeichnen die econ Lösungen aus.“ Wie beide Firmen mitteilen, liefert die econ3 Software für Energiedatenerfassung zeitnahe, detaillierte und intuitiv verständliche Messwerte wie Strom, Gas, Wasser oder Fernwärme sowie Stückzahlen, Temperatur, Druck und/oder Feuchte. Mit maximal drei Klicks sollen Nutzer vielfältige und flexibel konfigurierbare Auswertungen für verschiedenste Organisations-, Gebäude- oder Produktionsstrukturen erhalten. Diese Informationen bildeten die Basis für die optimale Integration des Energie-Managements in die Unternehmensprozesse. Die Software unterstützt ein betriebliches Energie-Management mit Berichten und Auswertungen nach EN 50001, informieren die Unternehmen. Ein weiterer Baustein ist das Strom- und Leistungsmessgerät econ sens3. Es messe detailliert diverse Parameter der elektrischen Leistung wie auch der Netzqualität und diene auch als Datenlogger und Zwischenspeicher für unterschiedliche Messdaten von weiteren Energiemessgeräten, Zählern, Fühlern und Sensoren. Vielfältige Schnittstellen erlaubten die Integration weiterer Datenquellen wie Prozess- und Gebäudeleitsysteme, ERP-Systeme sowie Systeme der Maschinen- und Betriebsdatenerfassung. Damit stelle econ ein integriertes und umfassendes Energie-Management von der Datenerfassung über die Datenhaltung bis hin zur Datenvisualisierung sicher. Laut den Geschäftspartnern sind die Plug & Play-Lösungen dank des modularen Aufbaus beliebig skalierbar und erweiterungsfähig. Die Lösung sei außerdem intuitiv bedienbar und benutzerfreundlich, die Darstellungen seien zudem leicht verständlich. Die Unternehmen sind sich darin einig, dass energieintensive Firmen mithilfe der econ-Lösung Kosten und Verbrauch um bis zu 20 Prozent senken können. Die Lösung ist auch als White Label Produkt für Energieversorger verfügbar. Rolf Wagner, Leiter Projekt- und Partnervertrieb bei econ solutions, sagt: „In Deutschland setzen bereits über 400 Industrie- und Gewerbeunternehmen, Energieversorger und Stadtwerke sowie Maschinen- und Anlagenbauer auf unsere Lösungen. Jetzt wollen wir unsere Präsenz auch in der Schweiz deutlich ausbauen. Hierfür ist Xamax als Energiespezialist genau der richtige Partner.“ (me)

www.xamax-ag.ch
www.econ-solutions.de

Stichwörter: Energieeffizienz, econ solutions, Xamax

Bildquelle: econ solutions GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

euroLighting: Upgrade für LED-Cornbulbs
[6.4.2017] Für die Umrüstung auf LED-Straßenlampen präsentiert die Firma euroLighting nun weiterentwickelte LED-Cornbulbs. Diese haben das ENEC-Zeichen erhalten und verfügen jetzt über einen Überspannungsschutz von 10.000 Volt. mehr...
Kiel: Olympiazentrum wird Energiequartier
[4.4.2017] Die Stadt Kiel lässt ein Konzept zur energetischen Sanierung des Olympiazentrums in Kiel-Schilksee erstellen. mehr...
Das Olympiazentrum in Kiel-Schilksee soll energetisch saniert werden.
Stellungnahmen: Gebäudeenergiegesetz ist gescheitert
[3.4.2017] dena-Chef Andreas Kuhlmann, der baden-württembergische Umweltminister Franz Untersteller und die stellvertretende Bundesgeschäftsführerin der Deutschen Umwelthilfe Barbara Metz bedauern das Scheitern des geplanten Gebäudeenergiegesetzes. mehr...
Köln-Mülheim: RheinEnergie plant Öko-Quartier
[28.3.2017] Der Stadtwerkekonzern RheinEnergie und die Investoren des Lindgens-Areals planen ein nachhaltiges und ökologisches Stadtquartier auf Basis von Fernwärme, Photovoltaik und Elektromobilität. mehr...
BDEW: Wärmepumpen und Fernwärme legen zu
[21.3.2017] In Neubauten spielen Wärmepumpen und Fernwärme eine zunehmend wichtige Rolle. Energieträger Nummer eins beim Heizen bleibt aber auch hier Erdgas. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Energieeffizienz:
SLT Lichtsysteme GmbH
88677 Markdorf
SLT Lichtsysteme GmbH
PortfolioWerkStadt GmbH
70199 Stuttgart
PortfolioWerkStadt GmbH
euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH

Aktuelle Meldungen