ETP

Dienstag, 17. Oktober 2017

Keula:
RheinEnergie baut Solarpark


[22.12.2016] Der Bau eines weiteren Solarparks im Norden Thüringens ist Ausdruck der Erzeugungsstrategie von RheinEnergie. Das Unternehmen will künftig vor allem in Anlagen für erneuerbare Energien investieren.

Das Kölner Energieversorgungsunternehmen RheinEnergie baut im nordthüringischen Keula einen neuen Solarpark. Mehr als 10.000 Solarmodule sollen hier künftig mit einer Gesamtleistung von 2,7 Megawatt Strom für mehr als 800 Haushalte liefern. Wie der Kölner Versorger mitteilt, spart die Anlage 1.400 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr. Die Inbetriebnahme des Solarparks soll bis Ende des Jahres 2016 erfolgen, fertiggestellt sein wird er aber erst im März 2017. Das Unternehmen RheinEnergie Solar, eine 100-prozentige Tochter von RheinEnergie, wird die Anlagen dann betreiben. Neben den Photovoltaikanlagen im brandenburgischen Bronkow und im bayerischen Münchberg wird die Anlage in Keula der drittgrößte Solarpark von Rheinenergie. Projekt-Manager Sascha Struve erläutert: „Die Sonneneinstrahlung in Thüringen ist sehr gut und die Lage auf einer Deponie bietet ausreichend Platz für eine große Anlage.“ Das Projekt in Keula falle nicht unter die Freiflächenanlagenausschreibungs- verordnung, sondern werde die im EEG 2014 geregelte Einspeisevergütung in Höhe von 8,91 Cent pro Kilowattstunde für 20 Jahre zuzüglich des Jahres der Inbetriebnahme erhalten. Der Bau des Solarparks sei Teil der Erzeugungsstrategie des Unternehmens: Mit der Investition in das Gas- und Dampfturbinen-Heizkraftwerk Niehl 3 seien die Investitionen in größere konventionelle Energieerzeugungsanlagen im Wesentlichen abgeschlossen. Von nun an wolle RheinEnergie vor allem in Anlagen für erneuerbare Energien investieren. Insgesamt betreibe das Unternehmen mit der Anlage in Thüringen bereits 19 Photovoltaikanlagen in ganz Deutschland. Diese versorgen laut eigenen Angaben etwa 7.900 Haushalte mit Strom und sparen dabei fast 13.800 Tonnen CO2. (me )

www.rheinenergie.de
www.helbeduendorf.de

Stichwörter: Solarthermie, Photovoltaik, RheinEnergie, Keula, Thüringen



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Photovoltaik | Solarthermie

Solarer Mieterstrom: Großes Potenzial in Metropolen
[13.10.2017] Laut einer aktuellen Analyse könnten auf den Dachflächen der Großstädte Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von rund 1,1 Gigawatt Peak zusätzlich installiert werden. Viele Mieter könnten so von preiswertem Solarstrom profitieren. mehr...
Berlin: Auf den Dachflächen der Großstädte könnten Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von rund 1,1 Gigawatt Peak zusätzlich installiert werden.
Stadtwerke Rostock: Vom Gaswerk zur Sonnenenergie
[9.10.2017] Auf dem ältesten Energieerzeugungsstandort Rostocks haben die Stadtwerke jetzt die drittgrößte Photovoltaikanlage der Hansestadt in Betrieb genommen. Damit soll das ehemalige Gaskraftwerksgelände ökologisch wiederbelebt werden. mehr...
Feierliche Inbetriebnahme des neuen Rostocker Photovoltaikkraftwerks.
Detmold: Sonnenkraftwerk schützt Deponie
[9.10.2017] Die EnergieAgentur.NRW hat jetzt ein Sonnenkraftwerk mit Modellcharakter in Detmold zum Projekt des Monats Oktober 2017 prämiert. Die Anlage liefert nicht nur 8.000 Megawattstunden Strom pro Jahr, sondern schützt zugleich eine Abfalldeponie vor Sickerwasser. mehr...
Transformation des Energiesystems: Symposium zur Rolle der Solarthermie
[5.10.2017] Auch 2018 lädt Conexio zum Solarthermie-Symposium nach Bad Staffelstein ein. Hier soll die Rolle der Solarthermie für das Energiesystem der Zukunft diskutiert werden. mehr...
Photovoltaische Solarenergie: Symposium präsentiert Innovationen
[4.10.2017] Das PV-Symposium in Bad Staffelstein zeigt Lösungsansätze für eine Energieversorgung basierend auf Photovoltaik auf. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Zukunftsforum Energiewende
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
A/V/E GmbH
06112 Halle (Saale)
A/V/E GmbH
items GmbH
48155 Münster
items GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems

Aktuelle Meldungen