Mittwoch, 26. April 2017

WEMAG:
Netzleitstelle in Betrieb


[23.12.2016] Der Schweriner Versorger WEMAG steuert seine Netze wieder selbst. Die neue Netzleitstellle wurde jetzt offiziell in Betrieb genommen.

Die neue WEMAG-Netzleitstellle wurde jetzt offiziell in Betrieb genommen. Nach dreijähriger Vorbereitungszeit ist die neue Netzleitstelle der WEMAG im Beisein von Mecklenburg-Vorpommerns Energieminister Christian Pegel (SPD) offiziell in Betrieb genommen worden. Wie der kommunale Versorger mitteilt, wird das Stromnetz in Westmecklenburg und Nordbrandenburg nach 13 Jahren wieder eigenständig von Schwerin aus gesteuert. Die technische Übernahme von Stromnetz Hamburg war laut WEMAG bereits Ende Oktober erfolgt.
WEMAG-Vorstandsmitglied Thomas Pätzold erklärte: „Die Netzleitstelle ist das Herzstück eines jeden Unternehmens, das Netze betreibt. Deshalb haben wir uns entschlossen, hier unsere eigenen Mitarbeiter einzusetzen, da die Anforderungen zur Überwachung und Steuerung der technischen Komponenten der Energiewende stetig wachsen. So können wir schnell und unabhängig agieren.“ Energieminister Christian Pegel sagte: „Die Energiewende braucht technische Innovationen und intelligente Lösungen. Mit dieser Netzleitstelle hat die WEMAG Hightech zurück nach Mecklenburg-Vorpommern geholt und sorgt künftig von Schwerin aus für den reibungslosen Betrieb ihrer über 15.000 Kilometer langen Stromnetze sowie die Steuerung der Netzstationen und Umspannwerke.“
Im Rahmen des Gesamtprojektes für die Netzleitstelle wurde auch ein zusätzliches Verwaltungsgebäude am WEMAG-Hauptsitz in Schwerin gebaut. Für den Bau des neuen Gebäudes und die Einrichtung der Netzleitstelle hat WEMAG nach eigenen Angaben insgesamt über fünf Millionen Euro investiert. Mit dem Bau der hochmodernen Warte seien zwölf neue Arbeitsplätze entstanden. (al)

www.wemag.com

Stichwörter: Smart Grid, Netze, WEMAG, Netzleitstelle

Bildquelle: WEMAG/Stephan Rudolph-Kramer

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Netze | Smart Grid

Trafos: Regelbar und mit Pflanzenöl betrieben
[26.4.2017] Ein Projekt der Firma SBG und des Verteilnetzbetreibers Netze BW testet einen regelbaren und mit Pflanzenöl betriebenen Trafo im Kreis Ravensburg. mehr...
Der regelbare Trafo R-ONT der Firma SBG wird im Kreis Ravensburg erstmals mit Pflanzenöl betrieben.
Umfrage: Industrieunternehmen liefern Strom
[24.4.2017] Viele Industriebetriebe können sich vorstellen, künftig selbst Strom zu produzieren und auf dem Strommarkt anzubieten. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Befragung des Digitalverbands Bitkom. mehr...
50Hertz: compactLine nimmt neue Hürde
[20.4.2017] Niedrigere Masten, schmalere Trassen: das ist das Ziel des Forschungsvorhabens compactLine, das der Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz maßgeblich vorantreibt. mehr...
Das neue Design von compactLine stieß in einer Umfrage auf hohe Zustimmungswerte.
Baden-Württemberg: 1,2 Millionen Euro für Smart-Grids
[6.4.2017] Das baden-württembergische Umweltministerium fördert vier Smart-Grids-Projekte mit insgesamt mehr als einer Million Euro. Die Vorhaben beschäftigen sich beispielsweise mit neuen Energiedienstleistungen oder der optimalen Nutzung des bestehenden Verteilnetzes. mehr...
Statkraft / Tennet: Kooperation für Datenaustausch
[31.3.2017] Das Energieunternehmen Statkraft liefert dem Übertragungsnetzbetreiber Tennet künftig für das Netzgebiet Schleswig-Holstein Echtzeitdaten von sieben Windparks zwecks einer besseren Marktintegration. mehr...

Suchen...

PortfolioWerkStadt GmbH
70199 Stuttgart
PortfolioWerkStadt GmbH
euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH
regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH

Aktuelle Meldungen