IQPC2

Samstag, 21. Oktober 2017

München:
Abkühlung an heißen Tagen


[13.12.2016] Mit einem Maßnahmenpaket will die Stadt München die Folgen der Klimaveränderung für die Bürger und die Infrastruktur vor Ort verringern.

Der Münchener Stadtrat hat ein Maßnahmenkonzept zur Anpassung der bayerischen Landeshauptstadt an den Klimawandel beschlossen. Mit dem Konzept sollen die Folgen der Klimaveränderung für die Bürger und die Infrastruktur vor Ort verringert werden. Nach Angaben des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW), welches das Konzept gemeinsam mit dem bifa Umweltinstitut erarbeitet hat, sollen bestehende Grünräume erhalten und klimaangepasst gestaltet sowie Dach-, Fassaden- und Hofbegrünungen ausgebaut werden. Weitere Ziele sind die Renaturierung von Bächen und Flüssen zur Abkühlung an heißen Tagen und der Schutz von Gebäuden vor zunehmenden Starkregenereignissen. Auch sollen neue Bäume gepflanzt und alte erhalten werden. Im Bereich der Stadtentwicklung soll das Thema Klimawandel stärker in die Stadtplanung eingebunden werden, unter anderem durch die Erstellung einer Klimafunktionskarte und vertiefende Klimagutachten. (al)

www.muenchen.de
www.ioew.de
Klimaschutzstrategie der Landeshauptstadt München (Deep Link)

Stichwörter: Klimaschutz, München



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Klimaschutz

DVGW: Studie zu erneuerbaren Gasen gestartet
[20.10.2017] Der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) hat eine Studie zur Integration grüner Gase in das Energiesystem gestartet. mehr...
EnergieAgentur.NRW: Kommunalkongress mit Minister Pinkwart
[20.10.2017] Auf dem Kommunalkongress der EnergieAgentur.NRW werden hochkarätige Vertreter aus Politik und Verwaltung erwartet. So wird etwa der Wirtschaftsminister des Landes Andreas Pinkwart über die Klimaschutzpolitik in Nordrhein-Westfalen und die Chancen für Kommunen in den Bereichen Mobilität und Wärme sprechen. mehr...
Initiative: Stärkere CO2-Bepreisung notwendig
[5.10.2017] Eine Initiative aus 15 Klimaschutzexperten fordert jetzt eine stärkere CO2-Bepreisung. Dabei setzen die Unterstützer vor allem auf eine starke Zusammenarbeit mit Frankreich, das bereits Steuern auf fossile Energieträger jenseits des Emissionshandels erhebt und kontinuierlich erhöht. mehr...
Eine stärkere CO2-Bepreisung fordert jetzt ein breites Bündnis aus 15 Klimawissenschaftlern.
Kerpen: Klimadaten vom Rathausdach
[1.9.2017] Verschiedene Klimadaten liefert eine neu installierte Messstation auf dem Rathausdach der Stadt Kerpen. Interessierte können die dort gemessenen Daten beispielsweise via Internet einsehen. mehr...
Enkenbach-Alsenborn: Initiativen für den Klimaschutz
[11.8.2017] Bei einem Besuch der Klimaschutz-Kommune Enkenbach-Alsenborn lobte die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken vor allem die politischen Akteure und Initiativen, die die lokale Energiewende und Klimaschutzkonzepte voranbringen. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Zukunftsforum Energiewende
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
KIRCHNER INGENIEURE
31655 Stadthagen
KIRCHNER INGENIEURE
IDS GmbH
76275 Ettlingen
IDS GmbH
rku.it GmbH
44629 Herne
rku.it GmbH

Aktuelle Meldungen