Dienstag, 27. Juni 2017

Frankfurt am Main:
Weiterbildung zu Wärmenetzen


[2.12.2016] Die Potenziale von Solarthermie, Biomasse und Geothermie sind bekannt. Oftmals besteht jedoch eine räumliche Distanz zwischen wirtschaftlichem Angebot und Wärmekunden. Eine Weiterbildung in Frankfurt informiert jetzt über die Einbindung dezentraler Erzeuger in Nah- und Fernwärmenetze.

Das Haus der Technik bietet in Kooperation mit dem Ostbayerischen Technologie-Transfer-Institut (OTTI) am 8. Februar 2017 in Frankfurt eine Weiterbildung zu Strategien der Wärmeversorgung an. Im Fokus steht die dezentrale Einbindung von Wärme in Nah- und Fernwärmenetze. Das Fachforum informiert über den Stand der verschiedenen Technologien der dezentralen Einbindung von erneuerbaren Wärmepotenzialen und auch über die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen. Unter Leitung von Karin Rühling vom Institut für Energietechnik an der Technischen Universität Dresden berichtet die Tagung von technischen und wirtschaftlichen Hintergründen und Zusammenhängen. Diese könnten nachträglich dann auch unternehmerische Entscheidungen ermöglichen, sagen die Veranstalter. International anerkannte Experten aus Forschung und Praxis werden bereits realisierte Projekte vorstellen. Die Veranstaltung richtet sich an Interessenten von Wärmeversorgern, Netzbetreibern und Energieversorgungsunternehmen, Fachkräfte von Stadtwerken und Kommunen, Angestellte von Wohnungsunternehmen, Anlagenhersteller und -betreiber und viele mehr. (me)

www.hdt-berlin.de
www.otti.de

Stichwörter: Fernwärme, Fachforum, Frankfurt am Main



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fernwärme

Stadtwerke Ratingen: Höhere BHKW-Auslastung dank Speicher
[21.6.2017] Die Stadtwerke Ratingen rüsten ihr Fernheizkraftwerk mit einem zweiten Wärmespeicher auf. Dieser soll die Versorgung der steigenden Gebäudeanzahl mit Fernwärmeanschluss gewährleisten. mehr...
Zwei Spezialkräne hievten den neuen Wärmespeicher der Stadtwerke Ratingen an seinen Bestimmungsort.
Mainova: Fernwärme für Uni-Campus
[7.6.2017] Mainova und das Land Hessen weiten ihre Zusammenarbeit zum Ausbau der Fernwärme in Frankfurt aus: Künftig wird auch die Frankfurt University of Applied Sciences an das Fernwärmenetz des Versorgers angebunden. mehr...
Auftaktveranstaltung für die Fernwärmeversorgung der Frankfurter Campus-Meile:
ESWE Versorgung: Topwerte für die Fernwärme
[29.5.2017] Dank des Biomasseheizkraftwerks der ESWE-Tochter ESWE BioEnergie erzielt der Wiesbadener Versorger erneut Spitzenwerte bei der Fernwärmeversorgung. mehr...
Das Biomasseheizkraftwerk erzeugt Strom und Wärme aus naturbelassener Biomasse und Altholz, überwiegend aus der Sperrmüllsammlung im Rhein-Main-Gebiet.
Wärmenetze/-speicher: Förderung per Arbeitsblatt beantragen
[26.5.2017] Mit dem neuen Arbeitsblatt AGFW FW 704 kann ein Nachweis über die Notwendigkeit einer Förderung für die Wirtschaftlichkeit von Wärme- und Kältenetzen sowie -speichern erbracht werden. mehr...
Ulm: Weitere 20 Jahre Fernwärme von FUG
[16.5.2017] Das Gemeinschaftsunternehmen aus EnBW und Stadtwerken Ulm/Neu-Ulm Fernwärme Ulm (FUG) versorgt die Donaumetropole weitere 20 Jahre mit Fernwärme. mehr...
Stadt- und FUG-Vertreter unterzeichnen den Konzessionsvertrag für Fernwärme.

Suchen...

SLT Lichtsysteme GmbH
88677 Markdorf
SLT Lichtsysteme GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH
regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH
SimpliVity (Germany) GmbH
80807 München
SimpliVity (Germany) GmbH

Aktuelle Meldungen