EVU

Donnerstag, 23. März 2017

WAGO Kontakttechnik:
Energiedaten einfach managen


[30.11.2016] Mit einer Kombination aus Hard- und Software lassen sich Energiedaten ohne Programmieraufwand erfassen und verwalten. Das verspricht der Anbieter WAGO Kontakttechnik.

Eingabe/Ausgabe-Gerät WAGO-I/O-System 750: Mit einer Kombination aus Hard- und Software lassen sich Energiedaten ohne Programmieraufwand erfassen und verwalten. Das Unternehmen WAGO Kontakttechnik hat eine neue Lösung für das Energiedaten-Management vorgestellt. Nach Firmenangaben lässt sich das Messsystem aus vordefinierter Hardware und einer benutzerfreundlichen Software einfach in die Anlagen- und Gebäudetechnik von Unternehmen integrieren, die ein Energie-Monitoring starten möchten. Die Kombination bestehe aus einem Applikations-Controller aus der PFC200-Produktfamilie und dem Eingabe/Ausgabe-Gerät WAGO-I/O-System 750. Die dazugehörige Software werde auf dem Controller implementiert und erkenne beim Start automatisch die angebundenen Input/Output-Module. Alle Einstellungen, sowohl während der Inbetriebnahme als auch im laufenden Betrieb, können laut Hersteller per Mausklick vorgenommen werden. Eine Programmierung sei nicht notwendig. Auf die grafische Benutzeroberfläche könne per HTTPS und Standardbrowser zugegriffen werden. Die Weitergabe der Daten an eine übergeordnete Energie-Management-Software erfolge über Modbus TCP/IP oder als CSV-Datei über FTPS. Zusätzlich sei es möglich, den historischen Verlauf auf SD-Karte zu speichern. Mit dem integrierten Visualisierungstool lassen sich nach Angaben von WAGO verschiedene Auswertungen erzeugen. Unternehmen könnten so unter anderem Lastkurven synchron zum Energieversorger erzeugen oder durch die sekündliche Darstellung ermitteln, welche Verbraucher für Lastspitzen verantwortlich sind. (al)

www.wago.com/energymanagement

Stichwörter: Energieeffizienz, WAGO Kontakttechnik, Energiedatenmanagement

Bildquelle: WAGO Kontakttechnik GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Energieeffizienz

BDEW: Wärmepumpen und Fernwärme legen zu
[21.3.2017] In Neubauten spielen Wärmepumpen und Fernwärme eine zunehmend wichtige Rolle. Energieträger Nummer eins beim Heizen bleibt aber auch hier Erdgas. mehr...
Brandenburg: Energieeffizienzpreis am Start
[21.3.2017] Das Land Brandenburg ruft zum zweiten Mal zur Teilnahme am Energieeffizienzpreis Brandenburg auf. Teilnahemeberechtigt sind Unternehmen, Kommunen und kommunale Unternehmen. mehr...
Tübingen: Stadtwerke rüsten 500 Lampen um
[15.3.2017] In Tübingen steht eine größere Austauschaktion von älteren Straßenlampen bevor. Insgesamt 500 Natriumdampf- und 100 Quecksilberdampfleuchten sollen durch moderne LED-Module ersetzt werden. mehr...
Ein Teil der Tübinger Straßenbeleuchtung hat bereits LED-Ausrüstung. Nun kommen bis zum Sommer weitere 500 Straßenlampen dazu.
Rheinland-Pfalz: LED stärker fördern
[7.3.2017] Zum Tag des Artenschutzes hat die rheinland-pfälzische Energieministerin Ulrike Höfken einen Überblick über neue Fördermöglichkeiten von LED gegeben. mehr...
Rheinland-Pfalz: Höfken stellt neues Wärmekonzept vor
[22.2.2017] Die rheinland-pfälzische Umwelt- und Energieministerin Ulrike Höfken hat ein neues Wärmekonzept vorgestellt. Wesentliche Säulen sind die Quartiers-/Gebäudesanierung, Nahwärmenetze, effiziente Öfen und die Kopplung von Wärme und Strom. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Energieeffizienz:
SLT Lichtsysteme GmbH
88677 Markdorf
SLT Lichtsysteme GmbH
PortfolioWerkStadt GmbH
70199 Stuttgart
PortfolioWerkStadt GmbH
euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH

Aktuelle Meldungen