BDEW

Sonntag, 30. April 2017

Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm:
Aus für Wasserkraftwerk


[15.11.2016] Die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm geben die Pläne für ein Wasserkraftwerk an der Iller auf. Immer höhere Auflagen hätten das Projekt zu sehr verteuert.

An der Iller bei Bellenberg wollten die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm ein Wasserkraftwerk errichten. Nun teilt der kommunale Versorger mit, dass die Pläne nicht weiterverfolgt werden. Der 2012 beim Landratsamt Neu-Ulm eingereichte Antrag auf wasserrechtliche Planfeststellung sei zurückgezogen worden. Bernd Adolph, Geschäftsführer der Stadtwerke-Tochtergesellschaft SWU Energie, begründet den Ausstieg so: „Die mit der Realisierung einer solchen Anlage verbundenen Unwägbarkeiten sind uns zu groß geworden.“ Seit Projektbeginn hätten die Planungen mehrfach Änderungen erfahren. Es zeichne sich ab, dass immer höhere Auflagen hinsichtlich Umweltschutz und Gewässerökologie das Vorhaben weiter verteuern würden. „Die Stadtwerke sehen keine Chance mehr, die Investitionen in angemessener Zeit hereinzuholen“, erklärt Adolph. Nach Angaben der Stadtwerke war am Fluß Iller ein 2.700 Kilowatt leistendes Kraftwerk geplant. Bei einer Fallhöhe von 5,60 Metern hätten die beiden Turbinen pro Jahr rund 12 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugen können. Das entspricht rechnerisch dem Bedarf von etwa 5.000 Haushalten mittlerer Größe. Ursprünglich waren Baukosten von mindestens 18 Millionen Euro veranschlagt. (al)

www.swu.de

Stichwörter: Wasserkraft, Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Wasserkraft

Ruhrtal: Ausbau des Wasserkraftwerks Stiepel
[21.4.2017] Das Wasserkraftwerk Stiepel wird aufgerüstet: Künftig werden vier Kaplanturbinen Ökostrom für mindestens 2.000 Haushalte liefern. mehr...
Regensburg: REWAG vermarktet Strom aus der Donau
[31.3.2017] Energieversorger REWAG übernimmt den Ökostrom aus dem Wasserkraftwerk Pfaffenstein für die nächsten fünf Jahre vollständig. mehr...
Freude über den Kooperationsvertrag: Energieversorger REWAG bietet künftig Strom aus Regensburger Wasserkraft an.
erdgas schwaben: Kauf von vier Wasserkraftwerken
[24.3.2017] Der regionale Energiedienstleister erdgas schwaben hat vier Laufwasserkraftwerke an Lech und Wertach erworben. mehr...
Klaus-Peter Dietmayer ist Geschäftsführer des regionalen Energieversorgers erdgas schwaben.
EnBW: Fische wandern die Nagold hinauf
[22.12.2016] Das Wasser der Nagold treibt die Turbinen des Wasserkraftwerks Bad Teinach an, nachdem es vom Wehr Talmühle in Neubulach über einen zwei Kilometer langen Stollen geleitet wird. Das Wehr hat nun einen modernen Fischpass bekommen. mehr...
Über die Becken des neuen Fischpasses am Wehr bei der Talmühle in Neubulach können die Fische die Nagold bergauf wandern.
Pumpspeicherkraftwerk Forbach: Option der Realisierung
[21.10.2016] Trotz schwieriger Rahmenbedingungen treibt Energieversorger EnBW die Planungen für die Erweiterung des Pumpspeicherkraftwerks Forbach voran. mehr...

Suchen...

Aktuelle Meldungen