Montag, 23. Oktober 2017

Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm:
Aus für Wasserkraftwerk


[15.11.2016] Die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm geben die Pläne für ein Wasserkraftwerk an der Iller auf. Immer höhere Auflagen hätten das Projekt zu sehr verteuert.

An der Iller bei Bellenberg wollten die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm ein Wasserkraftwerk errichten. Nun teilt der kommunale Versorger mit, dass die Pläne nicht weiterverfolgt werden. Der 2012 beim Landratsamt Neu-Ulm eingereichte Antrag auf wasserrechtliche Planfeststellung sei zurückgezogen worden. Bernd Adolph, Geschäftsführer der Stadtwerke-Tochtergesellschaft SWU Energie, begründet den Ausstieg so: „Die mit der Realisierung einer solchen Anlage verbundenen Unwägbarkeiten sind uns zu groß geworden.“ Seit Projektbeginn hätten die Planungen mehrfach Änderungen erfahren. Es zeichne sich ab, dass immer höhere Auflagen hinsichtlich Umweltschutz und Gewässerökologie das Vorhaben weiter verteuern würden. „Die Stadtwerke sehen keine Chance mehr, die Investitionen in angemessener Zeit hereinzuholen“, erklärt Adolph. Nach Angaben der Stadtwerke war am Fluß Iller ein 2.700 Kilowatt leistendes Kraftwerk geplant. Bei einer Fallhöhe von 5,60 Metern hätten die beiden Turbinen pro Jahr rund 12 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugen können. Das entspricht rechnerisch dem Bedarf von etwa 5.000 Haushalten mittlerer Größe. Ursprünglich waren Baukosten von mindestens 18 Millionen Euro veranschlagt. (al)

www.swu.de

Stichwörter: Wasserkraft, Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Wasserkraft

RENEXPO Interhydro: Quo vadis Pumpspeicherkraftwerke?
[11.10.2017] Über die Bedeutung von Pumpspeicherkraftwerken für das Energiesystem der Zukunft diskutieren namhafte Referenten auf der dritten Internationalen Konferenz Pumpspeicherkraftwerke, die am ersten Messetag der RENEXPO Interhydro stattfindet. mehr...
Kampagne: (K)Eine Welt ohne Wasserkraft?!
[15.9.2017] Im Vorfeld der Wasserkraft-Kongressmesse RENEXPO Interhydro hat sich ein breites Bündnis für die Wasserkraft formiert. Mit der Kampagne (K)Eine Welt ohne Wasserkraft?! will es deren Bedeutung für eine zukunftsfähige Energieversorgung unterstreichen. mehr...
Kreis Ravensburg: Kleine Wasserkraft spielt große Rolle
[31.8.2017] Ab sofort wird die kleine Wasserkraft in Baden-Württemberg wieder gefördert. Davon könnte der Landkreis Ravensburg profitieren, befinden sich hier doch viele solcher Anlagen. Eine Informationsveranstaltung im Herbst soll Orientierung geben. mehr...
Stadtwerke München: Isarwerk 3 ertüchtigt
[23.8.2017] Das in die Jahre gekommene Isarwerk 3 produziert wieder mehr Ökostrom. Grund ist die Neugestaltung eines Pfeilers, der die Anströmung verbessert. mehr...
Der neue Betonpfeiler im Vordergrund sorgt für mehr Ökostrom.
Baden-Württemberg: Neue Förderung für kleine Wasserkraft
[11.8.2017] Die Förderung der kleinen Wasserkraft in Baden-Württemberg feiert ihr Comeback. Das Umweltministerium hat die neuen Fördergrundsätze an die EU-Richtlinien angepasst und bereits veröffentlicht. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Zukunftsforum Energiewende

Aktuelle Meldungen