Montag, 26. Juni 2017

Bioenergie:
Innovative Projekte werden gefördert


[28.10.2016] Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus dem Bereich Bioenergie können Vorschläge für länderübergreifende Projekte in Forschung und Entwicklung (FuE) beim Netzwerk ERA-Net Bioenergy einreichen.

Die Netzwerke ERA-Net Bioenergy und BESTF3 suchen europäische Bioenergieprojekte aus dem Bereich Forschung und Entwicklung (FuE). Teilnehmen können in der Bioenergiebranche tätige Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Dabei muss es sich um länderübergreifende Projekte handeln. So werden vor allem transnationale FuE-Projekte mit innovativen Bioenergiekonzepten von der anwendungsorientierten Entwicklung von Lösungen bis hin zur Vorbereitung der Demonstration unterstützt. Projektträger und Ministerien aus Deutschland, Finnland, Österreich, Schweden, der Schweiz und Polen stellen insgesamt 6,6 Millionen Euro für die Projekte zur Verfügung. Wie der Projektträger Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) mitteilt, fördert in Deutschland das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) die Beteiligung an Konsortien eben über die Fachagentur. Im Fokus stehen Projekte, die durch die internationale Zusammenarbeit einen klaren Mehrwert aufweisen, deutlich über den Stand der Technik im jeweiligen Gebiet hinausgehen und eine kurzfristige Marktwirkung ermöglichen. Die internationalen Konsortien können ihre Projektideen bis zum 23. Januar 2017 über das Call Secretariat von ERA-Net Bioenergy einreichen. Für deutsche Zuwendungsempfänger in den transnationalen Konsortien gelten die zuwendungs- und beihilferechtlichen Grundlagen des Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe (FPNR) des BMEL. Eine Förderung erfolgt im Rahmen der aus Mitteln des Sondervermögens Energie- und Klimafonds (EKF) finanzierten beiden Förderschwerpunkte des FPNR. (me)

www.eranetbioenergy.net
www.fnr.de

Stichwörter: Bioenergie, Forschung, ERA-Net Bioenergy, BESTF3, FNR, BMEL



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Bioenergie

DBFZ: Zum Repowering von Biogasanlagen
[26.6.2017] Das Deutsche Biomasseforschungszentrum hat im Rahmen eines Projekts die Effektivität von Repowering-Maßnahmen bei Biogasanlagen untersucht. mehr...
Kläranlagen: Brennstoffzelle aus Mikroorganismen
[17.5.2017] Bakterien in Kläranlagen sollen künftig nicht nur das Abwasser reinigen, sondern obendrein elektrische Energie aus organischen Stoffen erzeugen. mehr...
Frankfurt am Main: Bioabfälle werden Biomethan
[7.4.2017] Die Unternehmen RMB Rhein-Main Biokompost und Mainova investieren in eine umweltfreundliche Gasversorgung in Frankfurt am Main. mehr...
Brandenburg: Neuer Leitfaden für Biogasanlagen
[27.2.2017] Brandenburg hat einen neuen Leitfaden zur Optimierung von Biogasanlagen. Entwickelt haben diesen das Brandenburgische Agrar- und Umweltministerium und die Brandenburgische Energie Technologie Initiative (ETI). mehr...
Die Broschüre Optimierung von Biogasanlagen richtet sich erstmals verstärkt an Betreiber von Bestandsanlagen.
Bioabfälle: Methanemissionen bei Vergärung gering
[9.2.2017] Die Methanemissionen von Bioabfallbehandlungsanlagen sind gering. Das ist das Ergebnis einer zweijährigen Forschungsarbeit der Universität Stuttgart. mehr...
Ein Radlader setzt Kompost um.

Suchen...

Aktuelle Meldungen