BDEW

Samstag, 25. März 2017

EnBW:
Spontane Nutzung von Ladestationen


[21.10.2016] Fahrer von Elektrofahrzeugen können jetzt die Ladestationen von EnBW ohne Anmeldung nutzen. Der Energieversorger setzt dazu auf das Direktbezahlsystem intercharge direct.

Fahrer von Elektrofahrzeugen können jetzt die Ladestationen von EnBW ohne Anmeldung nutzen. Der Energiekonzern EnBW hat in den vergangenen Wochen mehr als 700 Ladepunkte in Deutschland mit dem Direktbezahlsystem intercharge direct des Anbieters Hubject ausgestattet. Fahrer von Elektrofahrzeugen erhalten nun auch ohne Vertrag oder Prepaid-Ladekarte Zugang zu den Ladestationen des Energieversorgers. Nach Angaben von Hubject erfolgen die digitale Freischaltung sowie die Bezahlung des Ladevorgangs via mobiler Website auf dem Smartphone. Lars Walch, Leiter Elektromobilität bei EnBW, erklärt die Idee hinter dem neuen Angebot: „Wir wollen, dass Menschen mit dem E-Auto losfahren können, ohne sich Gedanken über Reichweite und Lademöglichkeiten machen zu müssen. Die neue Direktbezahlung mit der mobilen Website macht die Nutzung unserer Ladepunkte noch einfacher und den Kunden maximal unabhängig.“ Hubject-Geschäftsführer Thomas Daiber ergänzt: „Gemeinsam mit der EnBW wollen wir den Fahrern von Elektrofahrzeugen eine intuitive und zeitgemäße Nutzung von Ladestationen ermöglichen. Mit intercharge direct wird das Laden im öffentlichen Raum auch für Weniglader und Laufkundschaft attraktiv.“ (al)

www.enbw.de
www.hubject.com

Stichwörter: Elektromobilität, Hubject, EnBW, Bezahlsystem

Bildquelle: EnBW AG/Kolle Rebbe

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Hamburg: E-Mobilität kann kommen
[20.3.2017] Das Hamburger Stromnetz ist für den Ausbau der E-Mobilität gut gerüstet. Nur vier Umspannwerke müssen modernisiert werden. So lautet das Ergebnis einer Metastudie der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Förderung für E-Busse kommt
[24.2.2017] Das Land Nordrhein-Westfalen will künftig die Umstellung auf E-Busse im ÖPNV mit 60 Prozent der Mehrkosten gegenüber einem regulären Dieselbus fördern. mehr...
Minister Groschek will den Hebel für abgasfreien Cityverkehr beim ÖPNV ansetzen.
ENTEGA: Elektromobilität für Südhessen
[20.2.2017] Der Energieversorger ENTEGA will noch in diesem Jahr 100 Ladestationen für Elektroautos in Südhessen errichten. Förderung erhält das Unternehmen vom Land Hessen. Auch die Kommunen leisten einen überschaubaren Beitrag. mehr...
100 Ladesäulen für E-Mobile will ENTEGA in diesem Jahr in Südhessen errichten.
BMVI: Startschuss für E-Ladesäulen-Offensive
[15.2.2017] Das BMVI hat jetzt das Bundesprogramm Ladeinfrastruktur gestartet, nachdem es von der EU-Kommission genehmigt worden war. Ab März 2017 können Förderanträge gestellt werden. mehr...
BDEW / PwC: Plattform eco-mobility.org gestartet
[27.1.2017] Die neue Internetplattform zur Mobilität in der integrierten Stadt haben der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft und die Wirtschaftsprüfung und Unternehmensberatung PwC gemeinsam auf den Weg gebracht. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Elektromobilität:
Trianel GmbH
52070 Aachen
Trianel GmbH

Aktuelle Meldungen