Montag, 11. Dezember 2017

Stadtwerke Bochum:
Eigene Stromtankstelle pachten


[14.10.2016] Die Stadtwerke Bochum reagieren auf den steigenden Bedarf nach privaten Lademöglichkeiten für Elektroautos und bieten ein Pachtmodell für Ladesäulen an.

Pachtmodell für Ladesäulen: Ökostrom tanken mit der Wallbox der Stadtwerke Bochum. Bei den Stadtwerken Bochum können die Kunden eine Ladestation für Elektroautos pachten. Wie der kommunale Versorger mitteilt, werden verschiedene Ladekonzepte angeboten. Die Kunden haben die Wahl zwischen einer Standladesäule oder einer so genannten Wallbox, einer Wandladesäule. Auch können die Anzahl der Ladepunkte und die Zugangskontrolle (Schlüsselschalter oder RFID-Karte) vom Kunden bestimmt werden. Planung, Errichtung, regelmäßige Wartung und Instandhaltung der Ladestation übernehmen die Stadtwerke Bochum zu einem festen monatlichen Betrag. Stadtwerke-Geschäftsführer Frank Thiel erläutert: „Mit dem Stadtwerke Lade-Paket bieten wir Nutzern von Elektromobilen, sei es privat oder geschäftlich, eine Stromtankstelle mit moderner Ladeinfrastruktur. Und das, wie bei unseren Energiedienstleistungen üblich, für den Kunden ohne eigene Investition und ohne Aufwand bei Installation, Betrieb und Wartung.“ (al)

www.stadtwerke-bochum.de
Weitere Informationen (Deep Link)

Stichwörter: Elektromobilität, Stadtwerke Bochum, Ladeinfrastruktur

Bildquelle: Stadtwerke Bochum

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Elektromobilität

Trianel: Neue E-Mobility-Plattform
[11.12.2017] Mit der Software-Lösung be.ENERGISED erweitert Trianel das Angebot für Stadtwerke zum Management von Lade-Infrastrukturen. mehr...
Mit der Software-Lösung be.ENERGISED erweitert Trianel das Angebot für Stadtwerke zum Management von Lade-Infrastrukturen.
BayWa/Hubject: Mehr Ladepunkte für BayWa Tankkarte
[8.12.2017] Besitzer einer BayWa-Tankkarte können ab Anfang 2018 auch die Lade-Infrastruktur intercharge des Unternehmens Hubject nutzen. mehr...
Sachsen: Studie zu Ladeinfrastruktur
[6.12.2017] Eine jetzt veröffentlichte Studie prognostiziert den Bedarf für öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur im Freistaat Sachsen. mehr...
Köln: Land fördert E-Busse
[5.12.2017] Bis zum Jahr 2021 wollen die Kölner Verkehrs-Betriebe ein Viertel der Busflotte auf elektrischen Betrieb umstellen. Das Land NRW fördert die Beschaffung der E-Busse mit rund 13 Millionen Euro. mehr...
Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die Beschaffung von weiteren 50 emissionsfreien E-Bussen bei den Kölner Verkehrs-Betrieben (KVB).
Frankfurt a.M.: Erste E-Busse bestellt
[4.12.2017] Die Stadt Frankfurt am Main hat die ersten fünf Elektrobusse bestellt. Diese sollen ab Dezember 2018 auf der Linie 75 eingesetzt werden, die damit vollständig elektrifiziert wird. mehr...
Frankfurt hat die ersten fünf E-Busse bestellt.