EVU

Samstag, 25. März 2017
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Erdgas > Neue GuD-Anlage in Betrieb

Stadtwerke Flensburg:
Neue GuD-Anlage in Betrieb


[7.10.2016] Die Stadtwerke Flensburg haben eine neue Gas-und Dampfturbinenanlage in Betrieb genommen. Gleichzeitig wurden zwei ältere Kohlekessel und Turbinen stillgelegt.

Seit April 2016 ist die neue GuD-Anlage der Stadtwerke Flensburg in Betrieb. Die Stadtwerke Flensburg haben jetzt die neue Gas- und Dampfturbinenanlage (GuD) Kessel 12 nach einer fünfmonatigen Testphase in den kommerziellen Betrieb überführt. Gleichzeitig gingen die zwei Kohlekessel K7 und K8 sowie die Turbinen T3 und T6 offiziell vom Netz. Wie die Stadtwerke mitteilen, haben sie sich damit von ihren ältesten Erzeugungsanlagen auf Kohlebasis verabschiedet. Die neue GuD-Anlage werde umweltschonend in Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) Strom und Fernwärme mit dem Brennstoff Erdgas produzieren. Der CO2-Ausstoß reduziere sich bei gleicher Energieerzeugungsmenge dadurch um 40 Prozent. Die Inbetriebnahme sei ein entscheidender Schritt für das Stadtwerke-Ziel, in Zukunft komplett CO2-neutral zu produzieren und die Kohle durch andere Brennstoffe zu ersetzen. Der jetzige Kraftwerksfuhrpark der Stadtwerke besteht aus fünf durchnummerierten Kesseln. Während die neue GuD-Anlage K 12 ausschließlich mit Erdgas betrieben wird, werden die Wirbelschichtkessel K 9 - 11 mit Kohle, Ersatzbrennstoffen und Holz betrieben, der umgebaute K5 als Spitzenlastkessel kann hingegen mit Erdgas und leichtem Heizöl befeuert werden. Zusätzlich betreiben die Stadtwerke vier Reservekraftwerke, die bei Störungen kurzfristig angefahren werden können. Ein Wärmespeicher und ein Elektrodenheizkessel sorgen für weitere Flexibilität. Aber auch allein könne K 12 Strom wesentlich flexibler erzeugen und deutlich kurzfristiger liefern als die alten Kohlekessel, sodass kurzfristige Umsätze am Strommarkt erwirtschaftet werden können. Die neue Anlage liefert bereits eine viertel Stunde nach dem Hochfahren Strom. Die GuD-Anlage hat im Normalbetrieb eine Leistung von jeweils 75 Megawatt Strom und Fernwärme. Der Wirkungsgrad liegt laut den Stadtwerken bei rund 92 Prozent. Hinzu komme ein hoher Brennstoffnutzungsgrad von 82 Prozent. (me)

www.stadtwerke-flensburg.de

Stichwörter: Erdgas, Stadtwerke Flensburg, GuD-Anlage

Bildquelle: Stadtwerke Flensburg

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Erdgas

Erdgas: Mit guten Argumenten überzeugt Interview
[23.3.2017] Erdgas beantwortet die Gretchenfrage der Energiewende, sagt Gerald Linke. stadt+werk sprach mit dem Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches (DVGW) über den Klimaschutzplan 2050 und das DVGW-VDE-Eckpunktepapier zur Sektorkopplung. mehr...
Professor  Linke: Unser Gas wird langfristig regeneratives Gas, das klimaneutral ist.
Studie: Klimaschutz durch Sektorenkopplung
[22.3.2017] Die Gasbranche hat jetzt eine Studie zum Thema Klimaschutz durch Sektorenkopplung in Berlin vorgestellt. Diese zeigt, dass eine Sektorenkopplung via Strom zu Gas kostengünstiger als eine Vollelektrifizierung ausfallen kann. mehr...
Die Studie untersucht verschiedene Pfade zur Sektorenkopplung und stellt dabei den Kohleausstieg, die Vollelektrifizierung und Strom zu Gas in den Mittelpunkt.
Greenpeace Energy: Mehr Wasserstoff aus Windkraft
[25.1.2017] Greenpeace Energy steigert den Anteil von regenerativ erzeugtem Wasserstoff in seinem produkt proWindgas um rund 150 Prozent. Dazu tragen auch Lieferungen von den Mainzer Stadtwerken bei. mehr...
Gas-Union: Gas online handeln
[20.1.2017] Der Gasversorger Gas-Union ermöglicht seinen Kunden verbindliche Gaspreise nun auch über das Kundenportal Energy-Dashboard. mehr...
Oldenburg: Busse setzen voll auf Gas
[6.12.2016] Die Verkehrsbetriebe der Stadt Oldenburg haben im Oktober den kompletten Omnibusbetrieb auf Erdgasantrieb umgestellt. mehr...
Oldenburgs Busflotte wird mit Bioerdgas betrieben.

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Erdgas:

Aktuelle Meldungen