Dienstag, 27. Juni 2017

KWKG 2016:
Kritik am Referentenentwurf


[6.10.2016] Die KWK-Verbände haben ihre Kritikpunkte am Referentenentwurf zum KWKG 2016 dargelegt. Generell findet aus ihrer Sicht die Bedeutung der gekoppelten Wärmeproduktion zu wenig Beachtung.

Der Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung (B.KWK) kritisiert gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch (ASUE), dem BHKW-Forum und dem Deutschen Verein des Gas- und Wasserfachs (DVGW) den Referentenentwurf des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) zum Gesetz zur Änderung der Bestimmungen zur Stromerzeugung aus Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) und zur Eigenversorgung. Die geplante Ermittlung der Förderung für KWK-Anlagen in der Leistungsklasse 1 bis 50 Megawatt elektrisch über Ausschreibungen übersehe beispielsweise, dass KWK nicht nur Strom, sondern auch Wärme bereitstelle. Laut dem B.KWK muss bei der Ausschreibung von Förderungen auch das Koppelprodukt Wärme berücksichtigt werden. Außerdem sei es aufgrund der extremen Unterschiede zwischen KWK-Anlagen mit einem Megawatt und 50 Megawatt kaum vorstellbar, diese in einer Auktion diskriminierungsfrei gegeneinander antreten zu lassen. Vielmehr sollten die unterschiedliche Wertigkeit der erzeugten KWK-Wärme abhängig von Standort und Branche sowie eine gewisse Größen-Clusterung bei der Ausgestaltung der Ausschreibungen berücksichtigt werden. Auch sollten industrielle KWK-Anlagen, die für die Eigenversorgung ausgelegt sind, an Ausschreibungen teilnehmen können. Per se müsste laut den Verbänden die Kohle aus Umweltgründen von Ausschreibungen ausgeschlossen oder die Festlegung eines Höchstwerts für den Angebotszuschlag getroffen werden. Dringend geboten sei deshalb eine öffentliche Konsultation zum Entwurf der Verordnung. Des Weiteren regen die Verbände an, Modernisierungen und Neuanlagen getrennt auszuschreiben. Alles andere würde zu einer Diskriminierung von Neuanlagen führen, da Modernisierungen kostengünstiger durchzuführen sind. Außerdem lehnen die Verbände die Forderung ab, einen Zuschlag nur dann zu gewähren, wenn kein vermiedenes Netznutzungsentgelt und keine Steuerbegünstigung nach dem Stromsteuergesetz in Anspruch genommen wird. Auch müssten aus Sicht der KWK-Verbände Mieterstrommodelle mit KWK denjenigen mit Photovoltaik gleichgestellt werden. Da in Wohnungen erheblich mehr Wärme als Strom benötigt werde, leisteten KWK-Anlagen in Wohngebäuden einen erheblichen Beitrag zur Energiewende. (me)

www.bkwk.de
www.asue.de
bhkw-forum.de
www.dvgw.de

Stichwörter: Kraft-Wärme-Kopplung, Politik, KWKG 2016, B.KWK, ASUE, BHKW-Forum, DVGW



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Kraft-Wärme-Kopplung

Kreis Borken: Mit Deponiegas einheizen
[2.6.2017] Anfang des Jahres hat der Kreis Borken die Kohleheizung für Kreisverwaltung und angrenzendes Polizeigebäude durch ein mit Deponiegas betriebenes Blockheizkraftwerk ersetzt. Jetzt wurde die Kommune von der Initiative KlimaExpo.NRW gewürdigt. mehr...
Der Kreis Borken wurde jetzt von der Initiative KlimaExpo.NRW als Vorreiterkommune für den Klimaschutz im Land ausgezeichnet.
Deutsche Bundesbank: MAN bespielt BHKW mit neuer Software
[29.5.2017] Seit 1998 ist das Blockheizkraftwerk der Deutschen Bundesbank in Frankfurt am Main in Betrieb. Um die weitere Strom- und Wärmeerzeugung zu sichern, wurde jetzt die Steuerungstechnik modernisiert. mehr...
Der alte Schaltschrank im Blockheizkraftwerk der Deutschen Bundesbank wurde durch ein neues Steuerungssystem ersetzt.
Zeppelin Power Systems: BHKW-Motoren für Kommunen und Stadtwerke Bericht
[19.5.2017] Die dezentrale Strom- und Wärmeerzeugung ist ein Kernelement der Energiewende. Das Ausbauziel für die Kraft-Wärme-Kopplung kann aber nur dann erreicht werden, wenn zusätzlich zu den bisherigen BHKW-Systemen noch größere Blockheizkraftwerke errichtet werden. mehr...
Der Leistungsbereich der Motoren reicht von 400 Kilowatt bis hin zu zehn Megawatt.
interCOGEN: Zwei Tage, zwei Kongresse
[18.5.2017] Die KWK-Messe interCOGEN bietet zwei Kongresse zu den Themen KWK in Industrie, Gewerbe und Dienstleistungen sowie zur Großen Kraft-Wärme-Kopplung an. mehr...
General Electric: Turbo für Jenbacher-Gasmotor
[4.5.2017] Gemeinsam mit den Stadtwerken Rosenheim hat GE die Leistung seines KWK-Motors Jenbacher J920 FleXtra um zehn Prozent gesteigert. mehr...
Höhere Leistung durch Upgrade: Jenbacher J920 FleXtra bei den Stadtwerken Rosenheim.

Suchen...

SLT Lichtsysteme GmbH
88677 Markdorf
SLT Lichtsysteme GmbH
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH
VOLTARIS GmbH
67133 Maxdorf
VOLTARIS GmbH
euroLighting GmbH
72202 Nagold
euroLighting GmbH
GWAdriga GmbH & Co. KG
10719 Berlin
GWAdriga GmbH & Co. KG

Aktuelle Meldungen