Montag, 26. Juni 2017

Contracting/MAP:
BAFA erläutert Fördermodalitäten


[9.9.2016] Contractoren, die bei ihren Kunden solarthermische Anlagen, Biomasseanlagen oder Wärmepumpen installieren, können eine Förderung nach dem Marktanreizprogramm (MAP) bekommen.

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat jetzt auf Presseveröffentlichungen zum Thema Contracting und der Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt nach dem Marktanreizprogramm (MAP) reagiert. Das Bundesamt bezeichnet die Meldungen zu den Folgen für Verbraucher als einseitig und irreführend. Ein Kunde, der einen Contracting-Vertrag zur Installation erneuerbarer Energien nutzt, sei für diese Anlage nach dem MAP selbst nicht förderberechtigt. Der Contractor hingegen, der anstelle des Endkunden die Investitionskosten der Anlage trägt, sei sehr wohl förderberechtigt. Durch die Förderung ist er laut dem BAFA in der Lage, seinen Kunden eine reduzierte Contracting-Rate anzubieten. Auf diese Weise können auch Endkunden von der Förderung profitieren. Für die Endkunden sei darüber hinaus von Vorteil, dass sie die Investitionskosten nicht selbst tätigen müssen und sich die Fachkompetenz des Contractors zunutze machen können. Contractoren seien nach dem MAP antragsberechtigt, wenn sie bei ihren Kunden solarthermische Anlagen, Biomasseanlagen oder Wärmepumpen installieren. Die Förderung werde in Form von nicht rückzahlbaren Investitionszuschüssen an den Contractor gewährt, da dieser die Investitionskosten für die Neuanlage trägt. (me)

www.bafa.de
Zum Merkblatt Contracting mit erneuerbarer Wärme (PDF, 124KB) (Deep Link)

Stichwörter: Finanzierung, BAFA, Contracting, Wärme, MAP



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzierung

enercity: Kunden investieren in Bürgerkraftwerk
[14.6.2017] Kunden der Stadtwerke Hannover können sich jetzt an der Finanzierung einer Solaranlage in Herrenhausen beteiligen. Anteile an dem Bürgerkraftwerk können ab sofort erworben werden. mehr...
Das Bürgerkraftwerk in Herrenhausen umfasst insgesamt 952 PV-Module.
E.ON: Crowdfunding für Ökostromerzeuger
[8.6.2017] Über die Plattform greenXmoney können private Anleger künftig in Solar- und Windkraftanlagen investieren. Energieversorger E.ON kooperiert mit dem Start-up-Unternehmen. mehr...
Bürger ohne eigene Dachflächen können ihr Geld künftig über die Plattform greenXmoney in Solar- oder Windinvestments anlegen.
NRW.BANK: Mit Green Bonds das Klima schützen
[8.5.2017] Um Projekte im Klima- und Umweltschutz zu finanzieren, baut die NRW.BANK ihr eigenes Green-Bond-Investment-Portfolio aus. mehr...
Stadtwerke Neuss: Wind-Sparbrief ist gefragt
[10.4.2017] Die Stadtwerke Neuss verzeichnen ein hohes Interesse an ihrem Sparbrief „Windenergie“. Das Besondere: Stadtwerke-Kunden erhalten eine höheren Verzinsung. mehr...
bayernets: Investitionen in die Gasinfrastruktur
[22.3.2017] Der Gasnetzbetreiber bayernets mit Sitz in München optimiert seine Unternehmensfinanzen. Eine Fremdkapitalfinanzierung in Höhe von 208 Millionen Euro und eine Kapitalerhöhung über rund 139 Millionen Euro sollen künftige Investitionen ermöglichen. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Finanzierung:
Sterr-Kölln mbH
79110 Freiburg
Sterr-Kölln mbH

Aktuelle Meldungen