Enerchange

Dienstag, 28. März 2017

Baden-Württemberg:
Energieeffizienz-Programme enden


[5.9.2016] Am 31. August endet die Finanzierung von Energieeffizienzmaßnahmen in den Bereichen Bauen und Sanieren durch das Umweltministerium Baden-Württemberg und die L-Bank.

Seit April 2012 haben das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg und die L-Bank die Finanzierung von Energieeffizienzmaßnahmen in den Bereichen Bauen und Sanieren gefördert. Wie das Umweltministerium mitteilt, werden Ende August beide Programme auslaufen. Axel Nawrath, Vorsitzender des Vorstands der L-Bank, zieht eine positive Bilanz: „Gemeinsam konnten wir in den vergangenen knapp viereinhalb Jahren circa 65.000 Förderkredite für Energieeffizienzmaßnahmen im Land mit einem Gesamtvolumen von über 3,6 Milliarden Euro bereitstellen. Hiermit wurden in der baden-württembergischen Bauwirtschaft Investitionen von über 15 Milliarden Euro angestoßen.“ Der Umweltminister des Landes Baden-Württemberg, Franz Untersteller (Bündnis 90/Die Grünen), ergänzt: „Rund 20 Prozent der bundesweit von der KfW in den vergangenen Jahren für Wohn-Effizienzprogramme bereitgestellten Mittel sind nach Baden-Württemberg geflossen. Das zeigt mir, dass die Energieeffizienzoffensive des Landes den erhofften Anschub geleistet hat, damit sich insbesondere der energetische Zustand der etwa 2,4 Millionen älteren und alten Gebäude im Land verbessern kann.“ Der Minister betonte, dass die energetische Sanierung des Gebäudebestands auch weiterhin einen entscheidenden Beitrag zum Klimaschutz leisten könne und begrüßte, dass die KfW Bankengruppe ihre Konditionen im Laufe des Jahres deutlich verbessert habe. Untersteller: „Damit können private Wohnungseigentümer künftig auch ohne zusätzliche Förderung des Landes äußerst günstige Konditionen erhalten, wenn sie zum Beispiel die alte Fassade an ihrem Gebäude sanieren oder neue Fenster und Türen einbauen lassen wollen.“ (me)

www.um.baden-wuerttemberg.de
www.l-bank.de

Stichwörter: Finanzierung, Energieeffizienz, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, L-Bank



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzierung

bayernets: Investitionen in die Gasinfrastruktur
[22.3.2017] Der Gasnetzbetreiber bayernets mit Sitz in München optimiert seine Unternehmensfinanzen. Eine Fremdkapitalfinanzierung in Höhe von 208 Millionen Euro und eine Kapitalerhöhung über rund 139 Millionen Euro sollen künftige Investitionen ermöglichen. mehr...
Offshore-Windpark Butendiek: Erfolgreich refinanziert
[13.3.2017] Die Eigentümer des Windparks Butendiek konnten jetzt dessen Refinanzierung erfolgreich abschließen. mehr...
HSH Nordbank: Wachsendes Geschäft mit Erneuerbaren
[1.3.2017] Für über eine Milliarde Euro hat die HSH Nordbank im Jahr 2016 Erneuerbare-Energien-Projekte finanziert. Allein in Deutschland schloss die Bank Neugeschäft in Höhe von über 400 Millionen Euro ab. mehr...
enviaM: Online an Energieprojekten beteiligen
[28.2.2017] Der Chemnitzer Energieversorger enviaM hat ein Online-Beteiligungsportal gestartet, über das Bürger in Wind- und Solarparks investieren können. mehr...
envia-THERM-Geschäftsführer Thomas Kühnert (l.) und Fritz Handrow, Bürgermeister von Kolkwitz, stellen das Beteiligungsangebot am Windpark Kolkwitz vor.
Erneuerbare Energien: Banken stoßen Investitionen an
[2.2.2017] Die Europäische Investitionsbank und die Deutsche Kreditbank stoßen mit einem Darlehen in Höhe von 250 Millionen Euro Investitionen in Vorhaben im Bereich der erneuerbaren Energien an. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Finanzierung:
Sterr-Kölln mbH
79110 Freiburg
Sterr-Kölln mbH

Aktuelle Meldungen