Montag, 26. Juni 2017

Baden-Württemberg:
Energieeffizienz-Programme enden


[5.9.2016] Am 31. August endet die Finanzierung von Energieeffizienzmaßnahmen in den Bereichen Bauen und Sanieren durch das Umweltministerium Baden-Württemberg und die L-Bank.

Seit April 2012 haben das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg und die L-Bank die Finanzierung von Energieeffizienzmaßnahmen in den Bereichen Bauen und Sanieren gefördert. Wie das Umweltministerium mitteilt, werden Ende August beide Programme auslaufen. Axel Nawrath, Vorsitzender des Vorstands der L-Bank, zieht eine positive Bilanz: „Gemeinsam konnten wir in den vergangenen knapp viereinhalb Jahren circa 65.000 Förderkredite für Energieeffizienzmaßnahmen im Land mit einem Gesamtvolumen von über 3,6 Milliarden Euro bereitstellen. Hiermit wurden in der baden-württembergischen Bauwirtschaft Investitionen von über 15 Milliarden Euro angestoßen.“ Der Umweltminister des Landes Baden-Württemberg, Franz Untersteller (Bündnis 90/Die Grünen), ergänzt: „Rund 20 Prozent der bundesweit von der KfW in den vergangenen Jahren für Wohn-Effizienzprogramme bereitgestellten Mittel sind nach Baden-Württemberg geflossen. Das zeigt mir, dass die Energieeffizienzoffensive des Landes den erhofften Anschub geleistet hat, damit sich insbesondere der energetische Zustand der etwa 2,4 Millionen älteren und alten Gebäude im Land verbessern kann.“ Der Minister betonte, dass die energetische Sanierung des Gebäudebestands auch weiterhin einen entscheidenden Beitrag zum Klimaschutz leisten könne und begrüßte, dass die KfW Bankengruppe ihre Konditionen im Laufe des Jahres deutlich verbessert habe. Untersteller: „Damit können private Wohnungseigentümer künftig auch ohne zusätzliche Förderung des Landes äußerst günstige Konditionen erhalten, wenn sie zum Beispiel die alte Fassade an ihrem Gebäude sanieren oder neue Fenster und Türen einbauen lassen wollen.“ (me)

www.um.baden-wuerttemberg.de
www.l-bank.de

Stichwörter: Finanzierung, Energieeffizienz, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, L-Bank



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzierung

enercity: Kunden investieren in Bürgerkraftwerk
[14.6.2017] Kunden der Stadtwerke Hannover können sich jetzt an der Finanzierung einer Solaranlage in Herrenhausen beteiligen. Anteile an dem Bürgerkraftwerk können ab sofort erworben werden. mehr...
Das Bürgerkraftwerk in Herrenhausen umfasst insgesamt 952 PV-Module.
E.ON: Crowdfunding für Ökostromerzeuger
[8.6.2017] Über die Plattform greenXmoney können private Anleger künftig in Solar- und Windkraftanlagen investieren. Energieversorger E.ON kooperiert mit dem Start-up-Unternehmen. mehr...
Bürger ohne eigene Dachflächen können ihr Geld künftig über die Plattform greenXmoney in Solar- oder Windinvestments anlegen.
NRW.BANK: Mit Green Bonds das Klima schützen
[8.5.2017] Um Projekte im Klima- und Umweltschutz zu finanzieren, baut die NRW.BANK ihr eigenes Green-Bond-Investment-Portfolio aus. mehr...
Stadtwerke Neuss: Wind-Sparbrief ist gefragt
[10.4.2017] Die Stadtwerke Neuss verzeichnen ein hohes Interesse an ihrem Sparbrief „Windenergie“. Das Besondere: Stadtwerke-Kunden erhalten eine höheren Verzinsung. mehr...
bayernets: Investitionen in die Gasinfrastruktur
[22.3.2017] Der Gasnetzbetreiber bayernets mit Sitz in München optimiert seine Unternehmensfinanzen. Eine Fremdkapitalfinanzierung in Höhe von 208 Millionen Euro und eine Kapitalerhöhung über rund 139 Millionen Euro sollen künftige Investitionen ermöglichen. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Finanzierung:
Sterr-Kölln mbH
79110 Freiburg
Sterr-Kölln mbH

Aktuelle Meldungen