Dienstag, 26. September 2017
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Bioenergie > Bioenergie für Porsche

Stadtwerke Stuttgart:
Bioenergie für Porsche


[1.8.2016] Die Stadtwerke Stuttgart und Porsche gehen die urbane Energiewende in der baden-württembergischen Landeshauptstadt gemeinsam an. Dazu wollen die Stadtwerke das Porsche-Stammwerk ab dem Jahr 2018 mit Bioenergie versorgen.

Die Stadtwerke Stuttgart sollen das Porsche-Stammwerk ab dem Jahr 2018 mit Bioenergie versorgen. Die Stadtwerke Stuttgart und der Autobauer Porsche haben jetzt eine Absichtserklärung zur teilweisen Wärmeversorgung des Porsche-Stammwerks mit Bioenergie unterzeichnet. Das Projekt soll bis spätestens Ende des Jahres 2018 realisiert werden. „Dieses Projekt ist urbane Energiewende par excellence“, sagt Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen). „Von der Gewinnung der ökologischen Rohstoffe über die nachhaltige Energieerzeugung bis hin zur Energieverwertung findet alles auf Stuttgarter Gemarkung statt.“ Porsche-Produktionsvorstand Albrecht Reimold betont: „In der Porsche Strategie 2025 ist Nachhaltigkeit ein ganz zentrales Element. Wir haben uns fest vorgenommen, nicht nur weiterhin der profitabelste Automobilhersteller der Welt zu sein, sondern auch einer der innovativsten und nachhaltigsten.“ Stadtwerke-Geschäftsführer Olaf Kieser ergänzt: „Mit der erwarteten Wärmeabnahme sowie einer möglichen ergänzenden Stromabnahme kann Porsche in Zuffenhausen pro Jahr rechnerisch bis zu 5.000 Tonnen klimaschädliches CO2 vermeiden. Für die Stadtwerke ist das Projekt ein Meilenstein bei der Entwicklung großer Nahwärme- und Quartierslösungen mit gewerblichen Partnern.“ Kernpunkt der zunächst auf 15 Jahre ausgelegten Teilwärmeversorgung des Porsche-Stammwerks durch die Stadtwerke Stuttgart ist die neue Bioabfallvergärungsanlage in Zuffenhausen. Diese wird vom kommunalen Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart (AWS) geplant und künftig betrieben. Noch befindet sich die Anlage in der Genehmigung; diese vorausgesetzt könnte die Anlage im Frühsommer 2018 in Betrieb gehen. (me)

stadtwerke-stuttgart.de

Stichwörter: Bioenergie, Stadtwerke Stuttgart, Porsche

Bildquelle: Stadtwerke Stuttgart GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Bioenergie

Rheinland-Pfalz: Holzpellets für die Wärmewende
[24.8.2017] Um sich vor Ort über die Potenziale von Strom und Wärme aus Holz für den Klimaschutz und die regionale Wertschöpfung zu informieren, hat die rheinland-pfälzische Umwelt- und Energieministerin Ulrike Höfken die Unternehmen MANN Naturenergie und Westerwälder Holzpellets besucht. mehr...
Besuch von Ministerin Höfken bei den Westerwälder Holzpellets.
Fachverband Biogas: Alle Potenziale ausschöpfen
[23.8.2017] Der Fachverband Biogas hat jetzt einen Treibhausgasrechner auf seiner Homepage veröffentlicht. Insgesamt sparen die rund 9.000 deutschen Biogasanlagen laut dem Verband knapp 20 Millionen Tonnen CO2 ein. mehr...
Thüringen: Biogas zentral für Sektorkopplung
[14.8.2017] 279 Biogasanlagen versorgen rund 340.000 Haushalte in Thüringen mit Strom. Die Branchenverbände erwarten jetzt gespannt das Ergebnis der ersten Ausschreibung für Bioenergie am 1. September 2017. mehr...
BIOGAS Convention: Die Zukunft jetzt gestalten
[8.8.2017] Die Branche im Spannungsfeld zwischen Energie- und Klimapolitik ist das Hauptthema auf der diesjährigen BIOGAS Convention. Herausforderungen und Lösungen werden im Rahmen eines Plenums sowie verschiedener Panels und Workshops diskutiert. mehr...
Eindrücke aus Hannover von der BIOGAS Convention 2016.
DBFZ: Zum Repowering von Biogasanlagen
[26.6.2017] Das Deutsche Biomasseforschungszentrum hat im Rahmen eines Projekts die Effektivität von Repowering-Maßnahmen bei Biogasanlagen untersucht. mehr...

Suchen...

 Anzeige

Zukunftsforum Energiewende
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH
Arvato Systems
33333 Gütersloh
Arvato Systems

Aktuelle Meldungen