Treffpunkt Netze

Freitag, 15. Dezember 2017
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Breitband > City-WLAN ist ein Erfolg

Stadtwerke Gießen:
City-WLAN ist ein Erfolg


[27.7.2016] Schon bald geht das Gießener City-WLAN in den Regelbetrieb über. Kunden der Stadtwerke Gießen können dann an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr kostenlos surfen.

Künftig in der Gießener Innenstadt nicht nur schwätzen (Die drei Schwätzer, verhüllt) sondern surfen. 
Seit diesem Jahr können die Gießener in der Fußgängerzone rund um den Seltersweg und rund ums Freibad Ringallee mit Hochgeschwindigkeit im Internet surfen. Wie die Stadtwerke Gießen (SWG) mitteilen, kommt das öffentliche SWG WiFi sehr gut an, ermöglicht es doch nahezu flächendeckend eine schnelle Verbindung ins Internet. Insgesamt 34 Accesspoints hat das Versorgungsunternehmen installiert. Wer sich registriert, kann täglich für 30 Minuten kostenlos surfen. Nach Angaben der Stadtwerke nutzen bis zu 500 Personen täglich das Angebot, die meisten von ihnen für drei bis zehn Minuten. Nur wenige schöpften das volle Kontingent von 30 Minuten aus. Thomas Rössler, Leiter Informationstechnologien bei den Stadtwerken Gießen, sagt: „Wir erhalten eine Menge positiver Reaktionen zum SWG WiFi. Es kommt sowohl bei den Gießenern als auch bei den Gewerbetreibenden in der Innenstadt durchweg sehr gut an.“ Da die Pilotphase ausgezeichnet gelaufen sei, gehe das öffentliche WLAN in Kürze in den Regelbetrieb. Dann können Kunden der Stadtwerke Gießen zeitlich unbegrenzt mit einer Bandbreite von zwei Megabit pro Sekunde online gehen. Für alle anderen bestehe weiterhin ein Tageslimit von 30 Minuten. (me)

www.stadtwerke-giessen.de

Stichwörter: Breitband, WLAN, Gießen, Stadtwerke Gießen

Bildquelle: Holger Seeger  / pixelio

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

EWE: Glasfaser-Kooperation mit Telekom
[13.12.2017] Für den Aufbau eines Glasfasernetzes in Niedersachsen, NRW und Bremen wollen die Deutsche Telekom und EWE ein Joint Venture gründen. Mit Investitionen von bis zu zwei Milliarden Euro soll das Gemeinschaftsunternehmen vor allem ländliche Regionen ans Glasfasernetz anschließen. mehr...
Vereinbarten den gemeinsamen Glasfaserausbau: EWE-Marktvorstand Michael Heidkamp (l.) und Telekom-Vorstandsvorsitzender Tim Höttges.
Stadtwerke Neubrandenburg: Gigabit für Schulen
[11.12.2017] Die Stadtwerke Neubrandenburg statten die Schulen der Stadt Neubrandenburg und des Kreises Mecklenburgische Seenlandschaft (MSE) mit Breitband-Anschlüssen im Gigabit-Bereich aus. mehr...
Schleswig-Holstein: Eine Bank entwickelt weiter Bericht
[23.11.2017] Den Weg zur Gigabit-Gesellschaft unterstützt die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) nicht nur mit einem Förderdarlehen. Sie steht den überwiegend kommunalen Akteuren auch beratend und vermittelnd zur Seite. mehr...
Den Weg zur Gigabit-Gesellschaft unterstützt die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) nicht nur mit einem Förderdarlehen.
Stadtwerke Bad Nauheim: Glasfaser im Kreis
[22.11.2017] Das örtliche Glasfasernetz haben die Stadtwerke Bad Nauheim zum Ring geschlossen. Die Lage der Stadt erlaubt die Verbindung mit zwei Backbones. mehr...
Unna: Schnelles Netz mit Versatel
[21.11.2017] Die Stadtwerke Unna kooperieren mit dem Telekommunikationsanbieter 1&1 Versatel, um das kommunale Glasfasernetz weiter auszubauen. mehr...