Freitag, 20. Oktober 2017

Neugründung:
Stadtwerke Wiesloch Gas


[13.7.2016] Die Stadt Wiesloch und die Stadtwerke Heidelberg haben jetzt die Gründung der Stadtwerke Wiesloch Gas besiegelt.

Die Partner unterzeichnen den Konzessionsvertrag. Wieslochs Oberbürgermeister Dirk Elkemann und Falk Günther, Geschäftsführer der Stadtwerke Heidelberg Netze, haben jetzt die Gründung der Stadtwerke Wiesloch Gas beschlossen. Die Stadt hält 51,1 Prozent, der Energieversorger 49,9 Prozent an dem neuen Unternehmen. Wie die Stadtwerke Heidelberg mitteilen, folgen damit beide Partner dem Trend vieler Kommunen, die Energie- und Wasserversorgung enger an die Städte und Gemeinden zu binden. Elkemann sagt: „Für uns ist es ein großer Fortschritt, dieses Geschäftsfeld zukunftssicher in die eigene Hand zu nehmen.“ Rudolf Irmscher, Geschäftsführer des Stadtwerke Heidelberg Konzerns, ergänzt: „Wir freuen uns über diesen weiteren Schritt in unserer langjährigen Zusammenarbeit. Diese Neugründung ist ein wichtiger Baustein der regionalen Ausrichtung unserer Geschäftsstrategie“. Günther fügt hinzu: „Wir sehen in der Gründung der Stadtwerke Wiesloch Gas eine schöne Bestätigung unserer bisherigen guten Zusammenarbeit mit Wiesloch und den Start für ihre weitere Intensivierung.“ Frank Gerhard, Prokurist bei den Stadtwerken Heidelberg, wird Kaufmännischer Geschäftsführer der neuen Gesellschaft. Sein Ziel ist es, „eine wirtschaftliche Gesellschaft für die Wieslocher Bürger zu entwickeln.“ Technischer Betriebsleiter der Stadtwerke Wiesloch wird Rüdiger Kleemann. Kleemann freut sich über zukünftige Synergien: „Gerade auch im technischen Bereich, wo im Leitungsgraben Gas und Wasser oft dicht beieinander liegen, können wir unsere Planungen noch besser aufeinander abstimmen.“ Die Arbeit der Stadtwerke Wiesloch Gas wird von einem zwölfköpfigen Aufsichtsrat begleitet. (me)

www.swhd.de

Stichwörter: Rekommunalisierung, Stadtwerke Heidelberg, Wiesloch, Stadtwerke Wiesloch Gas, Konzessionsvertrag Gas

Bildquelle: Stadtwerke Heidelberg GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Rekommunalisierung

Olching: Stadtwerke übernehmen Energienetze
[15.8.2017] Der Stadtrat Olching hat den Weg für eine Übernahme der Strom- und Gasnetze durch die örtlichen Stadtwerke freigegeben. Um Kosten zu sparen, werden die Stadtwerke Olching die Netze zunächst in Kooperation mit den bisherigen Eigentümern betreiben. mehr...
Pressekonferenz zur Übernahme der Strom- und Gasnetze in Olching.
Stadtwerke Tübingen: Gemeinsam Netze in Nagold betreiben
[3.8.2017] Die Stadtwerke Tübingen kooperieren mit den Stadtwerken Nagold. Gemeinsam wollen sie sich um die Konzession für das Strom- und Gasnetz in Nagold bewerben. mehr...
Stadtwerke MüllheimStaufen: Gelebte Partnerschaft mit bnNetze
[18.7.2017] Die Badenova-Tochter bnNetze erhält den Zuschlag für den Betrieb der Stromverteilnetze in den südbadischen Städten Müllheim und Staufen. mehr...
Stadtwerke Tecklenburger Land: Junges Stadtwerk auf gutem Weg
[11.7.2017] Drei Jahre nach der Gründung haben sich die Stadtwerke Tecklenburger Land vom Energieversorger zum Netzbetreiber und Dienstleister für Kommunen entwickelt. mehr...
Berlin Energie: Rendite für die Hauptstadt Interview
[23.5.2017] In Berlin sollen die Energienetze erstmals in kommunale Hände gebracht werden. Über den Stand des Konzessionsverfahrens und die Ziele der Rekommunalisierung sprach stadt+werk mit Wolfgang Neldner, Geschäftsführer von Berlin Energie. mehr...
Wolfgang Neldner, Geschäftsleiter des Landesbetriebs Berlin Energie und vorläufiger Geschäftsführer des Eigenbetriebs Berlin Energie

Suchen...

 Anzeige

Zukunftsforum Energiewende
SLT Lichtsysteme GmbH
88677 Markdorf
SLT Lichtsysteme GmbH
KIRCHNER INGENIEURE
31655 Stadthagen
KIRCHNER INGENIEURE
items GmbH
48155 Münster
items GmbH

Aktuelle Meldungen