Samstag, 16. Dezember 2017

STAWAG:
Mit T-PED näher am Kunden


[8.7.2016] Das von der Stadtwerke-Kooperation Trianel entwickelte Vertriebssteuerungstool T-PED wird jetzt auch von den Stadtwerken Aachen genutzt.

Die Stadtwerke Aachen (STAWAG) bauen ihre Angebote für Energiedienstleistungen weiter aus und setzen dazu unter anderem auf den Einsatz der von Trianel entwickelten IT-Plattform T-PED (Trianel Plattform für Energiedienstleistungen). Nach Angaben der Stadtwerke-Kooperation können Versorger mit der Plattform ihren Kundenservice durch eine effiziente Auftragsabwicklung erhöhen und gleichzeitig dem Kunden Kalkulationstools für Photovoltaikanlagen oder andere Dienstleistungen online zur Verfügung stellen. Andreas Maul, Bereichsleiter Vertrieb bei STAWAG, sagt: „Die Digitalisierung von Prozessen schreitet auch für Energieversorger voran. Der Einsatz der digitalen Vertriebssteuerungsplattform von Trianel ermöglicht es uns, unsere Services wie PV- oder Heizungscontracting effizienter und noch kundenfreundlicher über ein Online-Tool anzubieten.“ Das von der Stadtwerke-Kooperation entwickelte Vertriebssteuerungstool T-PED wird laut Trianel bereits von über 50 Stadtwerken in Deutschland eingesetzt. (al)

www.stawag.de
www.trianel.de

Stichwörter: Informationstechnik, Trianel, STAWAG, T-PED



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

E-world 2018: Smart Metering mit devolo
[15.12.2017] Der Netzwerk-Spezialist devolo zeigt auf der E-world seine Produkte für die Energiewirtschaft, unter anderem eine breitbandige Powerline-Lösung für die Datenkommunikation der intelligenten Messsysteme. mehr...
E.ON: Kunden akzeptieren Smart Meter
[15.12.2017] Im Rahmen seiner vier Smart-Meter-Pilotprojekte hat der Energiekonzern E.ON eine hohe Akzeptanz der intelligenten Messsysteme festgestellt: 80 Prozent der Kunden gaben positives Feedback. mehr...
Studie: Top-Digitalisierungsthemen der EVU
[14.12.2017] In einer aktuellen Studie hat das Unternehmen prego services untersucht, welches die wichtigsten Digitalisierungsthemen für die Energieversorger sind. Prozessoptimierungen haben demnach noch Vorrang vor der Entwicklung neuer, smarter Geschäftsmodelle. Eine zentrale Herausforderung stellt zudem die IT-Sicherheit dar. mehr...
Smart City: Modell für Offene Urbane Plattform
[11.12.2017] Das Deutsche Institut für Normung (DIN) hat ein Referenzarchitekturmodell für die Entwicklung integrierter digitaler Smart-City-Lösungen angenommen. mehr...
Voltaris: Partner für den Roll-out
[6.12.2017] Die Voltaris-Anwendergemeinschaft Messsystem wächst. Inzwischen werden 35 Versorger beim Smart Meter Roll-out unterstützt. mehr...
In der Voltaris-Anwendergemeinschaft Messsystem werden praxisorientierte Schulungen durchgeführt.