BDEW

Donnerstag, 23. März 2017
Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Erdgas > Verlängerung mit TEAG

Eisfeld:
Verlängerung mit TEAG


[1.7.2016] Die Stadt Eisfeld im Landkreis Hildburghausen hat jetzt für weitere 20 Jahre einen Konzessionsvertrag Erdgas mit dem Energieversorger Thüringer Energie (TEAG) geschlossen.

Der Eisfelder Bürgermeister Sven Gregor und Wolfgang Rampf, Vorstandsmitglied des Versorgers Thüringer Energie (TEAG), haben jetzt den neuen Konzessionsvertrag Gas für die Stadt Eisfeld unterzeichnet. Damit wird die langjährige Zusammenarbeit zwischen Eisfeld und TEAG in den kommenden zwei Jahrzehnten fortgesetzt, die Netztochter Thüringer Energienetze (TEN) wird auch künftig für Betrieb, Wartung und Instandhaltung der Gasnetzes im Stadtgebiet verantwortlich sein. Laut einer Meldung von TEAG hat die frisch verlängerte Konzession eine Laufzeit bis zum Jahr 2037. Bis dahin will man kontinuierlich in das Gasnetz investieren. Allein in diesem Jahr wolle TEN ein Investitionsvolumen von über 100.000 Euro verbauen. Dazu sollen Gasleitungen zur Verbesserung des Hochwasserschutzes umverlegt werden. Mit dem Aufbau eines leistungsfähigen Gasnetzes habe das Unternehmen erst Anfang der 1990er Jahre begonnen. Inzwischen stehe Erdgas im gesamten Stadtgebiet Privat- und Geschäftskunden zur Verfügung. So habe TEN thüringenweit im Jahr 2014 ein Erdgasverdichtungsprogramm für bisher nicht mit Erdgas versorgte Kommunen gestartet. Innerhalb dieser Projektlaufzeit konnte das Unternehmen einen Standardhausanschluss zu einem Sonderpreis von 999 Euro anbieten. TEAG-Vorstand Rampf zeigt sich zufrieden damit, dass die effiziente Netzstruktur vor Ort nun ohne Einschnitte und Zerstückelung des Erdgasnetzes weiter betrieben werden kann. Besonders vorteilhaft wirke sich dabei aus, dass Eisfeld auch die Stromkonzession an den Energieversorger TEAG vergeben habe. Dies bewirke weitere Effizienzgewinne. (me)

www.thueringerenergie.de

Stichwörter: Erdgas, Thüringer Energie AG (TEAG), Konzession, Eisfeld



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Erdgas

Erdgas: Mit guten Argumenten überzeugt Interview
[23.3.2017] Erdgas beantwortet die Gretchenfrage der Energiewende, sagt Gerald Linke. stadt+werk sprach mit dem Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches (DVGW) über den Klimaschutzplan 2050 und das DVGW-VDE-Eckpunktepapier zur Sektorkopplung. mehr...
Professor  Linke: Unser Gas wird langfristig regeneratives Gas, das klimaneutral ist.
Studie: Klimaschutz durch Sektorenkopplung
[22.3.2017] Die Gasbranche hat jetzt eine Studie zum Thema Klimaschutz durch Sektorenkopplung in Berlin vorgestellt. Diese zeigt, dass eine Sektorenkopplung via Strom zu Gas kostengünstiger als eine Vollelektrifizierung ausfallen kann. mehr...
Die Studie untersucht verschiedene Pfade zur Sektorenkopplung und stellt dabei den Kohleausstieg, die Vollelektrifizierung und Strom zu Gas in den Mittelpunkt.
Greenpeace Energy: Mehr Wasserstoff aus Windkraft
[25.1.2017] Greenpeace Energy steigert den Anteil von regenerativ erzeugtem Wasserstoff in seinem produkt proWindgas um rund 150 Prozent. Dazu tragen auch Lieferungen von den Mainzer Stadtwerken bei. mehr...
Gas-Union: Gas online handeln
[20.1.2017] Der Gasversorger Gas-Union ermöglicht seinen Kunden verbindliche Gaspreise nun auch über das Kundenportal Energy-Dashboard. mehr...
Oldenburg: Busse setzen voll auf Gas
[6.12.2016] Die Verkehrsbetriebe der Stadt Oldenburg haben im Oktober den kompletten Omnibusbetrieb auf Erdgasantrieb umgestellt. mehr...
Oldenburgs Busflotte wird mit Bioerdgas betrieben.

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Erdgas:

Aktuelle Meldungen