EWFachtagung

Donnerstag, 27. April 2017

SWE:
Mehr Hotspots für Erfurt


[24.5.2016] Mit drei WLAN-Angeboten an unterschiedlichen Standorten wollen die Stadtwerke Erfurt (SWE) das Netz öffentlicher Hotspots in der Thüringer Landeshauptstadt verdichten.

Im Erfurter Stadtzentrum finden sich bereits einige kostenlose Internet-Zugänge, ein flächendeckendes Netz öffentlicher Hotspots gibt es in Thüringens Landeshauptstadt bisher aber nicht. Wie die Stadtwerke Erfurt (SWE) mitteilen, wollen sie das mit drei WLAN-Angeboten ändern. Im Jahr 2015 haben sie bereits alle 76 Niederflur-Straßenbahnen der Stadtwerketochter EVAG mit kostenlosem Internet-Zugang ausgerüstet. Der zweite öffentliche WLAN-Zugang der SWE ist im Mai 2016 im egapark ans Netz gegangen. Wie die Stadtwerke berichten, kommen nahezu 500.000 Besucher pro Jahr in Thüringens größten Garten, der sich damit ideal für einen öffentlichen Hotspot anbietet. Für die Planung, Organisation und technische Realisierung ist das IT-Unternehmen der Stadtwerke Erfurt, das Bsys Mitteldeutsches Beratungs- und Systemhaus, zuständig. „Auf dem Festplatz im Eingangsbereich und auf dem neuen egapark-Spielplatz steht der kostenlose Internet-Zugang mit einer Datenrate von 100 Megabit pro Sekunde zur Verfügung, um Fotos oder Videos vom egapark-Besuch per Smartphone zu versenden oder mit den Freunden zu skypen. Eine zeitliche Beschränkung gibt es vorerst nicht, wir wollen erst Erfahrungen sammeln, wie dieser neue Service angenommen wird“, berichtet Bsys-Geschäftsführer Thomas Wachsmuth. Der dritte WLAN-Standort der SWE wird nach Angaben der Stadtwerke im Nordbad entstehen. „Alle drei WLAN-Angebote sind Teil eines Pilotprojektes der SWE für 2016. Ein dichtes Netz von öffentlichen WLAN-Zugängen ist für eine Stadt wie Erfurt ein wichtiger touristischer Faktor und für die Erfurter ein besonderer Service. Ob es im kommenden Jahr weitergeht, werden wir anhand der gesammelten Erfahrungen zu den drei Standorten entscheiden“, informiert SWE-Konzerngeschäftsführer Peter Zaiß zur WLAN-Strategie der Stadtwerke. (an)

www.stadtwerke-erfurt.de

Stichwörter: Breitband, Stadtwerke Erfurt, WLAN



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

BREKO: Handelsplattform für Glasfaser
[26.4.2017] Um den Glasfaser-Ausbau in Deutschland voranzubringen, will der Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO) eine webbasierte Handelsplattform starten. Sie soll Angebot und Nachfrage zusammenführen und steht allen Marktteilnehmern offen. mehr...
Der Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO) plant eine webbasierte Handelsplattform für ultraschnelle Glasfaseranschlüsse.
Keymile: Effizient zum optischen Glasfasernetz
[26.4.2017] Mit dem so genannten MileGate 3510 erweitert Keymile sein Lösungsangebot für passive optische Netze. Die Lösung soll Betreibern von Breitband-Netzen den kosteneffizienten Aufbau von Glasfasernetzen ermöglichen. mehr...
Der so genannte MileGate 3510 von Keymile soll es ermöglichen, neue optische Glasfasernetze kosteneffizient aufzubauen.
Herten: WLAN-Netz in Betrieb genommen
[10.4.2017] Die Innenstadt im nordrhein-westfälischen Herten ist ab sofort freie Internet-Zone. Realisiert wurde das WLAN-Netz von den Stadtwerken Herten. mehr...
In der Hertener Innenstadt kann jetzt kostenlos gesurft werden.
Bochum: Ruhr-Metropole wird Gigabit-City
[24.3.2017] Stadt und Stadtwerke Bochum wollen gemeinsam mit dem Kabelnetzbetreiber Unitymedia ein Gigabit-Netz aufbauen. Bis Ende 2018 sollen Highspeed-Internet-Anschlüsse flächendeckend in der Ruhr-Metropole verfügbar sein. mehr...
Die Initiative Gigabit-City Bochum wurde auf der CeBIT vorgestellt.
Herten: Freies Surfen in der Innenstadt
[2.3.2017] Die Hertener Innenstadt geht online. Ende März dieses Jahres installieren die Hertener Stadtwerke die WLAN-Hotspots in der Fußgängerzone. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:

Aktuelle Meldungen