Freitag, 18. August 2017

BNetzA:
Konsultation für NEP Gas eröffnet


[20.4.2016] Interessierte können ab jetzt ihre Stellungnahmen zum Entwurf des Netzentwicklungsplans Gas 2016-2026 bei der Bundesnetzagentur (BNetzA) abgeben.

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat die Konsultation des Entwurfs für den nationalen Netzentwicklungsplan (NEP) Gas 2016-2026 gestartet. Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur: „Wir prüfen nun, ob die in dem Entwurf enthaltenen Maßnahmen für die Versorgungssicherheit notwendig und ausreichend sind.“ Der Entwurf zeige, dass wegen des Rückgangs der deutschen und niederländischen Gasproduktionen neue Importquellen erschlossen und Versorgungsgebiete umgestellt werden müssen. Die Erdgasversorgung Deutschlands wird einerseits mit niederkalorischem L-Gas aus Deutschland und den Niederlanden – dieses hat einen geringeren Brennwert – und hochkalorischem H-Gas aus Norwegen und Russland sowie aus Flüssiggasimporten (LNG) mit einem höheren Brennwert sichergestellt. Inzwischen hat die Umstellung der heute mit L-Gas versorgten Gebieten auf H-Gas begonnen. Der Entwurf des Netzentwicklungsplans Gas 2016-2026 enthält einen konkreten Vorschlag für die weitere Umstellungsplanung bis zum Jahr 2030. Mit dem Rückgang der Produktion von L-Gas in Deutschland und den Niederlanden steige zugleich der deutsche Bedarf an H-Gas. Um dem steigenden Importbedarf Rechnung zu tragen, betrachtet der Netzentwicklungsplan zwei Modellierungsvarianten für die Quellenverteilung des H-Gas-Zusatzbedarfs. Interessierte können bis zum 27. Mai 2016 Stellungnahmen zum Entwurf des Netzentwicklungsplans Gas 2016-2026 abgeben. Wie die BNetzA meldet, kann sie nach Auswertung der Stellungnahmen und Prüfung der vorgeschlagenen Ausbaumaßnahmen die Fernleitungsnetzbetreiber dazu auffordern, den Entwurf zu überarbeiten. (an)

www.bundesnetzagentur.de

Stichwörter: Erdgas, BNetzA



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Erdgas

Siemens HL-Klasse: Wirkungsgrade über 63 Prozent
[14.8.2017] Die neuen Gasturbinen der HL-Klasse von Siemens verfügen über leistungsfähige Analysewerkzeuge und erreichen Wirkungsgrade von über 63 Prozent. Dazu wurden schrittweise neue Technologien auf das bewährte Gasturbinen-Portfolio übertragen. mehr...
Gasturbinen: die neue Siemens HL-Klasse.
Stadtwerke Flensburg: Seit 50 Jahren erstmals ohne Kohle
[11.8.2017] Die neue GuD-Anlage in Flensburg produziert wesentlich mehr Strom als die alten Kohlekessel. Im Juli hat sich nun gezeigt, dass es sinnvoll ist, bei der Strom- und Wärmeproduktion ganz auf Kohle zu verzichten. mehr...
evm: H-Gas-Umstellung vorbereiten
[9.8.2017] Die Vorbereitungen für die H-Gas-Umstellung laufen bei der Energieversorgung Mittelrhein bereits auf Hochtouren. Bis zum eigentlichen Projektstart 2021 müssen noch komplexe Netzberechnungen durchgeführt und über 200.000 Verbrauchsgeräte erfasst werden. mehr...
Mitarbeiter des Fachbereichs Netzstrategie planen die Umstellung der Energienetze am Mittelrhein.
Irsching 5: Zur Bereitschaft verpflichtet
[7.8.2017] Zum zweiten Mal hat der Übertragungsnetzbetreiber Tennet ein Stilllegungsgesuch für das Gaskraftwerk Irsching 5 abgewiesen. Die Gesellschaften des Betreiberkonsortiums müssen die Kraftwerksanlage nun bis zum 30. April 2019 weiter betreiben. mehr...
FairEnergie: Erdgastankstellen CO2-neutral betreiben
[7.8.2017] Damit das Fahren von Erdgasfahrzeugen noch umweltfreundlicher wird, engagiert sich FairEnergie jetz in einem internationalen Klimaschutzprojekt. Durch die hier eingesparten CO2-Emissionen fahren Erdgaskunden unterm Strich kohlendioxidfrei. mehr...

Suchen...

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Erdgas:

Aktuelle Meldungen