Samstag, 16. Dezember 2017

Münsterland:
Start für Abfall-App


[4.2.2014] Seit Jahresbeginn können Bürger nun auch im Münsterland den digitalen Abfallkalender des IT-Dienstleisters regio iT nutzen. Damit haben sie alle Termine rund ums Thema Abfallentsorgung auf einen Blick.

Nachdem bereits vor einigen Monaten im Münsterland der Entschluss gefasst wurde, den digitalen Abfallkalenders des IT-Dienstleisters regio iT einzusetzen, fiel zum Jahreswechsel der Startschuss für die Abfall-App. Seither nutzt mit der Entsorgungs-Gesellschaft Westmünsterland (EGW) ein weiterer Entsorgungsbetrieb die Lösung der regio iT. Das kommunale Unternehmen des Kreises Borken betreut und versorgt 13 Kommunen mit etwa 360.000 Einwohnern. Laut regio iT haben die Bürger seit der Einführung des digitalen Kalenders nun die Möglichkeit, Termine und weitere Informationen rund ums Thema Abfallentsorgung mobil auf dem Smartphone oder dem Tablet abzurufen. Fragen, wie „Welcher Wertstoff kann wann, wo und wie entsorgt werden?“, sind schnell geklärt. Zudem ermöglicht die Abfall-App den Zugriff auf die individuellen Abfuhrtermine. Ein Ratgeber gibt nicht nur Auskunft über die Entsorgung bestimmter Wertstoffe, sondern auch über die Entsorgungsstandorte. Zudem können Öffnungszeiten und Preise eingesehen werden. (cs)

www.egw.de
www.regioit.de

Stichwörter: Informationstechnik, regio iT, Web 2.0, Münsterland, Kreis Borken, Apps, Bürgerservice



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Informationstechnik

E-world 2018: Smart Metering mit devolo
[15.12.2017] Der Netzwerk-Spezialist devolo zeigt auf der E-world seine Produkte für die Energiewirtschaft, unter anderem eine breitbandige Powerline-Lösung für die Datenkommunikation der intelligenten Messsysteme. mehr...
E.ON: Kunden akzeptieren Smart Meter
[15.12.2017] Im Rahmen seiner vier Smart-Meter-Pilotprojekte hat der Energiekonzern E.ON eine hohe Akzeptanz der intelligenten Messsysteme festgestellt: 80 Prozent der Kunden gaben positives Feedback. mehr...
Studie: Top-Digitalisierungsthemen der EVU
[14.12.2017] In einer aktuellen Studie hat das Unternehmen prego services untersucht, welches die wichtigsten Digitalisierungsthemen für die Energieversorger sind. Prozessoptimierungen haben demnach noch Vorrang vor der Entwicklung neuer, smarter Geschäftsmodelle. Eine zentrale Herausforderung stellt zudem die IT-Sicherheit dar. mehr...
Smart City: Modell für Offene Urbane Plattform
[11.12.2017] Das Deutsche Institut für Normung (DIN) hat ein Referenzarchitekturmodell für die Entwicklung integrierter digitaler Smart-City-Lösungen angenommen. mehr...
Voltaris: Partner für den Roll-out
[6.12.2017] Die Voltaris-Anwendergemeinschaft Messsystem wächst. Inzwischen werden 35 Versorger beim Smart Meter Roll-out unterstützt. mehr...
In der Voltaris-Anwendergemeinschaft Messsystem werden praxisorientierte Schulungen durchgeführt.