Samstag, 29. April 2017

Altlandsberg:
Anschluss an die Datenautobahn


[26.8.2013] Die Bürger von Bruchmühle, einem Stadtteil von Altlandsberg, können ab sofort auf Breitband-Infrastrukturen zurückgreifen. Realisiert wird der Glasfaserausbau von den Unternehmen DNS:NET und EWE.

Bislang mussten die 1.700 Einwohner von Bruchmühle, einem Ortsteil der Stadt Altlandsberg, auf Breitband-Internet verzichten. Im Zuge des Netzausbaus in Brandenburg durch den regionalen Carrier DNS:NET wird nun aber auch diese Region mit Glasfaser versorgt. In Kooperation mit dem Energie- und Telekommunikationsdienstleister EWE wird der Ort an den 10-Gigabit-Glasfaserring angebunden. Dabei setzt DNS:NET nach eigenen Angaben auf den FTTC-Ausbau – Glasfaser bis zur Straße –, bei dem neue Glasfaserleitungen bis zu den Kabelverzweigerkästen verlegt werden. Daneben stellt DNS:NET eigene DSL-Knoten-Punkte, so genannte DSLAMs auf. Seit August können die Einwohner von Bruchmühle nun das Hochleistungsinternet nutzen und Telefonieprodukte samt Internet-Flatrate sowie Fernsehen über IPTV nutzen. „Für die Region Brandenburg und viele andere Bundesländer sind Kooperationsmodelle wie in diesem Fall zwischen EWE und DNS:NET ein wichtiger Baustein“, erklärt Ulrich Müller, Leiter der EWE-Geschäftsregion Brandenburg/Rügen. Nur so könnten die ehrgeizigen Ziele beim Breitband-Ausbau erreicht werden. (cs)

www.altlandsberg.de
www.dns-net.de
www.ewe.de
www.dsl-fuer-brandenburg.de

Stichwörter: Breitband, DNS:NET, EWE TEL, Altlandsberg, Brandenburg



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband

BREKO: Handelsplattform für Glasfaser
[26.4.2017] Um den Glasfaser-Ausbau in Deutschland voranzubringen, will der Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO) eine webbasierte Handelsplattform starten. Sie soll Angebot und Nachfrage zusammenführen und steht allen Marktteilnehmern offen. mehr...
Der Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO) plant eine webbasierte Handelsplattform für ultraschnelle Glasfaseranschlüsse.
Keymile: Effizient zum optischen Glasfasernetz
[26.4.2017] Mit dem so genannten MileGate 3510 erweitert Keymile sein Lösungsangebot für passive optische Netze. Die Lösung soll Betreibern von Breitband-Netzen den kosteneffizienten Aufbau von Glasfasernetzen ermöglichen. mehr...
Der so genannte MileGate 3510 von Keymile soll es ermöglichen, neue optische Glasfasernetze kosteneffizient aufzubauen.
Herten: WLAN-Netz in Betrieb genommen
[10.4.2017] Die Innenstadt im nordrhein-westfälischen Herten ist ab sofort freie Internet-Zone. Realisiert wurde das WLAN-Netz von den Stadtwerken Herten. mehr...
In der Hertener Innenstadt kann jetzt kostenlos gesurft werden.
Bochum: Ruhr-Metropole wird Gigabit-City
[24.3.2017] Stadt und Stadtwerke Bochum wollen gemeinsam mit dem Kabelnetzbetreiber Unitymedia ein Gigabit-Netz aufbauen. Bis Ende 2018 sollen Highspeed-Internet-Anschlüsse flächendeckend in der Ruhr-Metropole verfügbar sein. mehr...
Die Initiative Gigabit-City Bochum wurde auf der CeBIT vorgestellt.
Herten: Freies Surfen in der Innenstadt
[2.3.2017] Die Hertener Innenstadt geht online. Ende März dieses Jahres installieren die Hertener Stadtwerke die WLAN-Hotspots in der Fußgängerzone. mehr...