Naturstrom:
Windpark im Kreis Bamberg erweitert


[20.3.2017] Die Bürgerenergiegesellschaft Naturstrom hat ihren Windpark im Landkreis Bamberg um vier Anlagen erweitert. Weitere Investitionen in Erneuerbare-Energien-Anlagen sollen noch in diesem Jahr getätigt werden.

Der Naturstrom-Windpark zwischen Scheßlitz und Königsfeld wurde um vier Anlagen erweitert. Das Unternehmen Naturstrom hat seinen Windpark zwischen Scheßlitz und Königsfeld im oberfränkischen Landkreis Bamberg ausgebaut. Nach Angaben der Bürgerenergiegesellschaft wurden vier weitere Anlagen des Typs 3.0 M122 von Senvion mit einer Nabenhöhe von fast 140 Metern errichtet. Die installierte Leistung betrage nun 22,5 Megawatt, die insgesamt acht Anlagen bildeten den größten bislang von Naturstrom realisierten Windpark. Vorstand Thomas Banning erklärte: „Das wir dieses Projekt erfolgreich umsetzen konnten, verdanken wir vor allem den Bürgern vor Ort sowie den Vertretern der Gemeinde Königsfeld und der Stadt Scheßlitz, mit denen wir von Anfang an und auch bei diesem letzten Bauabschnitt intensiv zusammengearbeitet haben.“ Den Nachbarn des Windparks biete Naturstrom einen speziellen Anwohner-Stromtarif, zudem könnten sie sich an dem Windpark finanziell beteiligen.
Nach den Worten von Banning will der Ökostrom-Anbieter seinen Kraftwerkspark in diesem Jahr weiter ausbauen und einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag in neue Wind- und Photovoltaikanlagen investieren. Banning: „Gerne setzen wir weitere Projekte zusammen mit Bürgerenergiegesellschaften, Gemeinden oder interessierten Stadtwerken um.“ (al)

www.naturstrom.de

Stichwörter: Windenergie, Naturstrom,

Bildquelle: Robert Claus Neudorf / NATURSTROM AG

       


Quelle: www.stadt-und-werk.de